40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Fußball-Kreisliga A: TuS Holzhausen gewinnt das Freistoß-Festival an der Früchter Straße gegen SG Nievern II mit 4:3
  • Aus unserem Archiv
    Nievern

    Fußball-Kreisliga A: TuS Holzhausen gewinnt das Freistoß-Festival an der Früchter Straße gegen SG Nievern II mit 4:3

    Sieben Tore, neun Verwarnungen, ein Platzverweis - die nackten Zahlen des A-Klassen-Kicks zwischen Nieverns Reserve und dem TuS Holzhausen lassen ein spektakuläres und rassiges Spiel vermuten, aber die Tatsachen an der Früchter Straße sahen anders aus. "Das war heute Not gegen Elend, und Not hat am Ende mit Glück gewonnen", fasste Holzhausens Trainer Michael Eisenbarth ein hektisches, aber alles andere als hochklassiges Spiel zusammen. "Wir hatten uns am Freitagabend eigentlich auf ein Unentschieden geeinigt, und jetzt stehen wir doch mit leeren Händen da", war Nieverns Swen Hannig trotz der Niederlage noch zum Scherzen aufgelegt.

    Drin? Denkste! In dieser Szene schießt Klaus Nett aus zwei Metern am leeren Tor vorbei, später brachte er den Ball für Holzhausen aber doch noch zum zwischenzeitlichen 1:2 im Netz unter.  Foto: René Weiss
    Drin? Denkste! In dieser Szene schießt Klaus Nett aus zwei Metern am leeren Tor vorbei, später brachte er den Ball für Holzhausen aber doch noch zum zwischenzeitlichen 1:2 im Netz unter.
    Foto: René Weiss

    Es lief die 59. Minute an der Früchter Straße, als man aus der Nieverner Abwehr hörte: "Leute, hier hinten stimmt etwas überhaupt nicht mehr." Zu diesem Zeitpunkt stand es nach Toren von Torsten Sauer (30.) und einem direkt verwandelten Freistoß durch Chris Korn (50.) 1:1. Nur Sekunden später folgte die Quittung dafür, dass etwas überhaupt nicht mehr gestimmt hatte. Chris Korn spielte den Ball gefühlvoll durch die SG-Innenverteidigung zu Klaus Nett, der hob die Kugel über Schlussmann Roman Stein - 1:2. Nett, der in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch aus zwei Metern am leeren Tor vorbei geschossen hatte, drehte nun das Ergebnis.

    Und es stimmte auch danach nicht wirklich in der Hintermannschaft der Bezirksliga-Reserve. Marcel Labuschewski marschierte ziemlich ungestört durchs Mittelfeld, bediente Tim Maus, der flankte in die Mitte und Patrick Meyer köpfte zum 1:3 ein (68.). Die nach der Pause deutlich besser gewordenen Holzhausener schienen auf der Siegerstraße zu sein. "Aber dann haben wir uns viel zu tief hinten reingestellt", bemängelte Michael Eisenbarth. Das wurde innerhalb von drei Minuten zweimal bestraft. Zunächst verkürzte Torsten Sauer mit einem 20-Meter-Freistoß aus halblinker Position zum 2:3, ehe erneut ein ruhender Ball sogar den Ausgleich herbeisteuerte. Der Freistoß von Christian Kraus aus dem Mittelfeld war die maßgenaue Vorlage für Niklas Sauer. "Unser Fehler war, dass wir nach dem Ausgleich unbedingt das vierte Tor wollten. Dafür mussten wir die Konsequenzen tragen", ärgerte sich Swen Hannig, dass es die Gäste waren, die noch zum vierten Treffer kamen. Und auch hier war ein Freistoß die Grundlage. Chris Korn hatte den Ball getreten und Jonas Ohlemacher danach eingeköpft. "Wir freuen uns natürlich über den Sieg, aber schön war das heute nicht", fasste Michael Eisenbarth zusammen. Eine Zahl gab es dann doch noch, die auch das ausdrückt: Neun Bälle flogen hoch über den Zaun in Richtung Lahn beziehungsweise Nieverner Ortskern. Es wurde an der Früchter Straße an diesem Nachmittag einigermaßen "gebolzt".

    Nievern/F.: Stein, T. Sauer, Ferber, Baulig, Berens (33. Winkler), Petrikowski, N. Sauer, Kraus, Jochim (46. Waldorf), Gilberg, Zaun.

    Holzhausen: Bruchhäuser, Holl, J. Ohlemacher, Labuschewski, Maus, S. Ohlemacher (46. Müller), von Heesen, Metzinger (65. Tessin), Korn, Meyer.

    Schiedsrichter: Karl Sahm (Lahnstein) - Zuschauer: 80.

    Tore: 1:0 Torsten Sauer (30.), 1:1 Chris Korn (50.), 1:2 Klaus Nett (60.), 1:3 Patrick Meyer (68.), 2:3 Torsten Sauer (77.), 3:3 Niklas Sauer (80.), 3:4 Jonas Ohlemacher (86.).

    Vorkommnis: Rote Karte gegen Holzhausens Tim Maus (86., Tätlichkeit).

    Von unserem Mitarbeiter

    René Weiss

    Die weiteren Begegnungen:

    Birlenbach - Bornich 2:1

    SG Birlenbach/Balduinstein: Neu, Grontzki, P. Stumpf, Geißler, Dietrich (75. Saß), Steinke (86. Bollendorf), W. Stumpf, Arnolds, Dincer, Keller, C. Ebertshäuser (60. Bajrami).

    SG Bornich/Bogel/Reitzenhain: Vogel, Friedrich, Breithaupt, Geisel, Leonhard (50. Dillenberger), Ritter, Breitenbach, Diefenbach (65. Al Najjar), Debus, Kern, J. Zimmermann.

    Schiedsrichter: Jörg Komorowski (Villmar-Aumenau). Tore: 0:1 Manuel Ritter (19.), 1:1 Matthias Arnolds (73.), 2:1 Marco Keller (83.). Zuschauer: 100. Zitat: SG-Trainer Jörg Eckart: "Der Gegner wurde zwar durch Konter gefährlich, trotzdem waren wir über die ganze Spiellänge überlegen."

    Nassau - Bad Ems 0:3

    TuS Nassau: Smirnov, Cimen, Thisse-Gemmer, Richter, S. Gökay, Vogt, Stoffels, Krynytskyy, Wiemann, Özgül (70. O. Gökay), Barutcu (46. Ens).

    VfL Bad Ems: Kalkbrenner, Ludwig, Bär, Emeka (46. Meier), Gilberg, K. Jockel (65. Remschel), M. Staudt, D. Imgrund, A. Stoffels, Brustolon (80. J. Imgrund), Grohmann.

    Schiedsrichter: Felix Eliah Salzmann (Hahnstätten). Tore: 0:1 Kay Ludwig (10.), 0:2 Andreas Stoffels (25.), 0:3 Kay Ludwig (80.). Verschossener Elfmeter: Ismail Cimen (65., TuS Nassau) Zuschauer: 100. Zitat: TuS-Trainer Gerhard Born: "Die Bad Emser haben das Derby verdient gewonnen."

    Dahlheim - Burgschwalbach 2:3

    SG Dahlheim/Prath: Reibel, Gemmer (59. Ludwig), Kring, Klein, Friesenhahn, Laubach, K. Minor, Hollweg, J. Klein (85. J. Minor), Acar, Cakir (73. J. Damrau).

    TuS Burgschwalbach: Leonhard, Hannappel, Kunz, Wilhelm, Heymann, Müller, Goliasch, Habke (84. Zeren), Dörner, Meyer (46. Schreiner), Bremenkamp.

    Schiedsrichter: Philippe Siegburger (Gückingen). Tore: 1:0 Pierre Laubach (2.), 2:0 Daniel Klein (44.), 2:1, 2:2 Andreas Müller (49., 55.), 2:3 Stefan Bremenkamp (90.+3). Lattentreffer: Benjamin Friesenhahn (57., SG Dahlheim) und Axel Heymann (24., TuS Burgschwalbach). Zuschauer: 150.

    Dachsenhausen - Miehlen 1:2

    SG Dachsenhausen/Gemmerich: Fuchs, Klinger, Becker, Emmel, Klein, Marzilius, Glasmann, Walter, S. Müller, F. Müller (60. Stark), S. Müller (70. S. Klein).

    SG Miehlen/Nastätten: Hofmann, Müller S. (78. Richter), Göbel, Meyer, Wölfinger (65. W. Muharan), Leibig, P. Muharan, Graden (72. Fischer), Walter, Hass.

    Schiedsrichter: Vincent Hardt (Altendiez). Tore: 0:1 Stefan Müller (43.), 0:2 Julian Walter (63.), 1:2 Florian Becker (90). Zuschauer: 120. Zitat: Betreuer Günther Müller: "Der knappe Sieg geht in Ordnung."

    Welterod - Altendiez 6:0

    FSV Welterod: Hetke, Schneider, Gombert, Riegel, Schulte, Daboveanu (42., Müller), Pohl, S. Steeg, B. Steeg, Fetter, Klotz.

    VfL Altendiez: Endler, Mohr, Ohl, Hannappel (35. Lenz), Hölzer, Stahlhofen, Termer, Breuer (40. Noske), Wenig, Schützler, Doss (35. Mäncher).

    Schiedsrichter: Jan Lehmann (Hahnstätten). Tore: 1:0 Luca Riegel (16.), 2:0, 3:0 beide Eugen Fetter (19., 30.), 4:0, 5:0 beide Mirko Klotz (40. und 76.), 6:0 Eugen Fetter (79.). Zuschauer: 75. Zitat: FSV-Abteilungsleiter Kai Bender: "In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel entschieden, und in der zweiten haben wir es dagegen nur noch verwaltet."

    Singhofen - Osterspai 1:3

    TuS Singhofen: Menkenhagen, Best, Rang, T. Schmidt, Weyhing, S. Schmidt, Peters, Saal, Heinz (75. Pfaff), Meiers (60. Hunder), Crecelius (89. Müller).

    FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen: Weiler, Kirchner, Helbach, Fe. Lemler, Paasch, Weinand (78. Cebula), Nouvortne, Flo. Lemler (87. Reifferscheid), T. Lemler (55. Topic), Henrykowski, Knop.

    Schiedsrichter: Patrick Heim (Hahnstätten). Tore: 0:1 Florian Lemler (12., Foulelfmeter), 0:2 Adrian Knop (40.), 1:2 Steffen Schmidt (67.), 1:3 Steffen Cebula (90.+2). Rote Karte: Tim Rang (85., TuS Singhofen) wegen Foulspiels). Gelb-Rote Karten: Adrian Knop (63., FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen) wegen Meckerns). Zuschauer: 160. Zitate: TuS-Trainer Cengiz Balkaya: "Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit gepennt, war in der zweiten Halbzeit jedoch gut. Es hätte unentschieden ausgehen können." FSV-Vorstand Sebastian Reifferscheid: "Es ist ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, bei der Torwart Kai Weiler eine starke Leistung gezeigt hat."

    Sport Bad Ems Lahnstein Diez
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige