Kleinich

Rheinlandpokal: Melanie Knapp freut sich über sensationellen Sieg ihres TuS Bannberscheid beim Final-Four gegen Oberligist FSG Arzheim/Moselweiß

Sonntagnachmittag in der Kleinicher Hirtenfeldhalle: Wer unmittelbar nach dem Ende der Partie zwischen dem TuS Bannberscheid und der FSG Arzheim/Moselweiß die Halle betritt und den Spiel- beziehungsweise Zeitplan des Final-Four-Turniers um den Handball-Rheinlandpokal der Frauen nicht genau vor Augen hat, könnte denken, die Trophäe gehe in diesem Jahr in den Westerwald. Wie Flummis hüpfen die Spielerinnen des TuS Bannberscheid über das Spielfeld, liegen sich freudestrahlend in den Armen. Mit 12:11 hat die Mannschaft um Spielertrainerin Melanie Knapp gerade die Spielgemeinschaft aus Koblenz geschlagen – zwar „nur“ im kleinen Finale um den dritten Platz, aber das tat der Freude keinen Abbruch. Erstens war bereits das Erreichen des Endturniers für den TuS ein riesiger Erfolg, zweitens hatte der Rheinlandliga-Dritte gerade einen gestandenen Oberligisten in die Knie gezwungen. „Hier dabei zu sein, war für uns bereits großartig, und dann noch ein Spiel zu gewinnen – sensationell“, sprudelte es aus Spielertrainerin Knapp regelrecht heraus.


René Weiss Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net