Bad Ems

In der Schlussphase den Sieg perfekt gemacht: HSG Bad Ems/Bannberscheid gewinnt erneut und springt auf Platz zwei

Bis zehn Minuten vor Schluss stand die Partie zwischen der HSG Bad Ems/Bannberscheid und dem TV Moselweiß auf der Kippe. Arthur Glaubetz hatte soeben das 20:22 aus Sicht der Gäste erzielt, die nun wieder Hoffnung schöpfen durften, aus der Bad Emser Silberauhalle Punkte zu entführen. Doch die Handballer aus Kurstadt und Westerwalddorf ließen nachfolgend nichts mehr anbrennen. Michael Schmitz traf kurz darauf zweifach, der Vorsprung hatte sich verdoppelt. Diesen gaben die Kombinierten nicht mehr her. Der Rheinlandligist gewann mit 27:22 und behielt auch im dritten Heimspiel nach Gang die Oberhand. Lohn dafür ist der Sprung auf den zweiten Platz, nachdem sich die HSG Hunsrück im Spitzenspiel gegen den TuS Daun mit 33:39 geschlagen geben musste.

Lukas Erbelding Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net