Andernach

30:31 bei HSV Rhein-Nette: So ist die HSG Hunsrück kein Meisterschaftskandidat

Meisterschaftskandidat HSG Hunsrück? Nach nur sechs Spieltagen in der Handball-Rheinlandliga kann diese Frage vorerst mit nein beantwortet werden. Die neue Spielgemeinschaft aus Irmenach und Gösenroth harmoniert vor allem auswärts noch nicht und kassierte bereits die zweite Niederlage. Nach der Pleite bei Aufsteiger Moselweiß am ersten Spieltag verlor die HSG Hunsrück nun in Andernach bei der HSV Rhein-Nette mit 30:31 (18:14).

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net