Archivierter Artikel vom 30.08.2020, 20:22 Uhr
Plus
Region

Burgschwalbacher liefern einen heißen Pokalkampf: Oberligist Eisbachtal besiegt TuS erst nach Verlängerung

Von den sechs Rhein-Lahn-Vertretern hat lediglich eine Mannschaft die zweite Runde des Fußball-Rheinlandpokals erreicht. Die SG Bornich/Reitzenhain/Bogel gewann mit 2:1 beim B-Ligisten SV Leutesdorf und darf sich auf ein weiteres K.o.-Spiel freuen. Doch auch die anderen Teams aus dem Kreisgebiet legten mitunter beachtliche Auftritte hin. Insbesondere der andere Bezirksligist, die TuS Burgschwalbach, wusste gegen den Oberligisten Eisbachtaler Sportfreunde zu überzeugen. Nach 90 Minuten hatte es 3:3 gestanden, erst in der Verlängerung musste sich die Elf vom Märchenwald dem Favoriten mit 3:5 geschlagen geben. Die zweite Garde der SG Birlenbach/Schönborn/Balduinstein unterlag dem VfL Hamm mit 1:3, während die SG Dahlheim/Prath gegen den VfB Linz mit 1:4 den Kürzeren zog. Die SG Nastätten/Miehlen musste gegen die SG Müschenbach/Hachenburg erst in der Schlussphase die Überlegenheit des Gegners anerkennen und verlor mit 0:2. Außerdem kassierte der SV Diez-Freiendiez eine 1:3-Heimniederlage nach Verlängerung gegen die SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod.

Lesezeit: 5 Minuten