Karthaue

TuS Koblenz lässt Torgefahr und Tempo vermissen

Drei Wochen vor dem Punktspielstart in der Regionalliga hat Petrik Sander, der Trainer der abstiegsgefährdeten TuS Koblenz, noch jede Menge Arbeit. Beim 1:1 (0:0) im Testspiel auf der Karthause gegen den Rheinlandligisten FV Engers ließ Sanders Team jedenfalls den Zwei-Klassen-Unterschied nur selten erkennen. „Unabhängig vom Trainingszustand muss man in einem solchen Spiel auf dem Platz die Vorteile sehen, die wir haben“, ärgerte sich Sander, „wir wollten mit Geschwindigkeit spielen und körperliche Präsenz zeigen, aber das war nicht das, was ich mir vorstelle.“

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net