40.000
  • Startseite
  • » Regionale Wirtschaft
  • » Arbeitsmarkt: So viele Menschen wie nie zuvor haben einen Job
  • Aus unserem Archiv
    Rheinland-Pfalz

    Arbeitsmarkt: So viele Menschen wie nie zuvor haben einen Job

    1,925 Millionen Menschen arbeiteten im Schnitt des vergangenen Jahres in Rheinland-Pfalz – 3600 oder 0,2 Prozent mehr als im Jahr 2012. Dabei bot vor allem die Dienstleistungssparte mehr Jobs an.

    Büroarbeit auf dem Vormarsch: Vor allem bei den Dienstleistern entstehen neue Stellen – im Unterschied zum produzierenden Gewerbe.
    Büroarbeit auf dem Vormarsch: Vor allem bei den Dienstleistern entstehen neue Stellen – im Unterschied zum produzierenden Gewerbe.
    Foto: dpa

    Nach Berechnungen des Arbeitskreises "Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder", dem das Statistische Landesamt in Bad Ems angehört, erreichte die Zahl der Erwerbstätigen zwar im vierten Jahr in Folge einen neuen Höchststand. Doch im Vergleich zu den beiden Vorjahren, in denen es ein Plus von 1,1 beziehungsweise 0,7 Prozent gegeben hatte, war der Zuwachs allerdings nur noch minimal.

    Im Bundesschnitt sah es deutlich besser aus: Hier wurde ein Plus von 0,6 Prozent registriert, was auch dem Anstieg in den alten Ländern (ohne Berlin) entspricht. In den neuen Bundesländern (ebenfalls ohne Berlin) sank die Zahl der Erwerbstätigen dagegen um 0,3 Prozent.

    Rekord bei sozialversicherungspflichtigen Jobs

    Im Land gab es auch im vergangenen Jahr eine positive Entwicklung bei den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen, die rund zwei Drittel der Erwerbstätigkeit ausmachen. Erste Auswertungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeigen, dass die Zahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter im Oktober 2013 um 1,1 Prozent über dem Vorjahresniveau lag. Im September war erstmals die Marke von 1,3 Millionen Beschäftigungsverhältnissen überschritten worden.

    Die Zahl der ausschließlich geringfügig entlohnten Beschäftigten wächst dagegen kaum noch: Bei einer Erhebung im Juni wurde lediglich ein Zuwachs von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat festgestellt. Und: Die Zahl der Beschäftigten in Arbeitsgelegenheiten (1-Euro-Jobs) geht seit Jahren kontinuierlich zurück. Nach vorläufigen Angaben der BA waren es in Rheinland-Pfalz im Jahresschnitt 2013 ein Drittel (gut 1100) weniger als im Vorjahr.

    Mehr Dienstleister

    In den einzelnen Wirtschaftsbereichen verlief die Entwicklung unterschiedlich. Der Zuwachs konzentrierte sich auf den Dienstleistungssektor. Zusammengefasst waren hier 7100 Personen mehr beschäftigt als ein Jahr zuvor; das entspricht einem Plus von 0,5 Prozent. Im Wesentlichen entstanden die neuen Jobs bei den Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleistern sowie im Grundstücks- und Wohnungswesen. Hier waren im Jahresdurchschnitt 4900 Menschen mehr beschäftigt als 2012 (plus 1,9 Prozent). Daneben gab es einen Beschäftigungsaufbau nur noch im Bereich "Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation". 2700 Mitarbeiter mehr bedeuteten dort ein Plus von 0,6 Prozent. Bei den öffentlichen und sonstigen Dienstleistern, in der Erziehung und dem Gesundheitswesen – dem größten Bereich in diesem Sektor – nahm die Zahl der Arbeitsverhältnisse dagegen leicht ab (minus 400 beziehungsweise 0,1 Prozent).

    Weniger Produzierende

    Im produzierenden Gewerbe verlief die Entwicklung 2013 in Rheinland-Pfalz ungünstiger als in Deutschland insgesamt. Im Jahresdurchschnitt arbeiteten hier rund 1700 oder 0,3 Prozent weniger Menschen als 2012. In ganz Deutschland gab es dagegen einen Zuwachs von 0,4 Prozent. Dabei ging es sowohl in der Industrie abwärts als auch im Baugewerbe.

    In der Land- und Forstwirtschaft schließlich ging die Beschäftigung sogar deutlich zurück. Die Zahl der Erwerbstätigen lag hier um rund 1900 beziehungsweise 4,2 Prozent (Deutschland: minus 4,6 Prozent) niedriger als ein Jahr zuvor.

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!