40.000
Aus unserem Archiv
Rheinland-Pfalz

Vier Schwerverletzte: Unfallträchtiger Dienstagabend beschäftigt Polizei im nördlichen Rheinland-Pfalz

Gleich mehrere, teils schwere Unfälle haben die Polizei im nördlichen Rheinland-Pfalz am Dienstagabend auf Trapp gehalten. Vier Schwerverletzte und mehr als 75 000 Euro Sachschaden sind die vorläufige Bilanz.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa

Bei Rhens im Kreis Mayen-Koblenz missachtete ein 17 Jahre alter Motorradfahrer die Vorfahrt einer Autofahrerin und wurde lebensgefährlich bei dem Zusammenstoß mit dem Wagen verletzt. Der junge Mann fuhr mit seinem Motorrad am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr an einer Kreuzung im Stadtteil Hünenfeld ungebremst in die Beifahrerseite des Autos einer 54-Jährigen, wie die Polizei Boppard mitteilt. Hierbei erlit er lebensgefährliche Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin wurde unterdessen nur leicht verletzt.

Glück im Unglück hatte unterdessen ein 4-jähriges Mädchen in Oberwesel. Gegen 17.40 Uhr überquerte das Kleinkind gemeinsam mit seiner Mutter die Bundesstraße 9 an einer Bedarfsampel. Ein 88-jähriger Autofahrer missachtete nach Zeugenaussagen das Rotlicht der Ampel, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Mädchen kam. Die 4-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß laut Polizeiangaben glücklicherweise nur leicht verletzt ins Krankenhaus Oberwesel gebracht.

Weniger Glück hatten die Beteiligten bei zwei schweren Zusammenstößen im Westerwaldkreis am Dienstagabend.

Beim Zusammenprall mehrerer Autos auf einer Kreuzung der Landstraße 307 bei Ransbach-Baumbach ist ein 25 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Ein 23-Jähriger Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, wie die Polizei Montabaur mitteilt. Er war es auch, der mit seinem Auto am Dienstagabend gegen 18 Uhr über die Landstraße 307 in die gegenüberliegende Straße fahren wollte. Der 23-Jährige prallte frontal in die Fahrerseite des von rechts herannahenden Autos.

Dessen Fahrer, ein 25 Jahre alter Mann, wurde schwer verletzt, da sein Wagen durch die Wucht des Aufpralls mit zwei weiteren Autos kollidierte, die aus entgegengesetzter Richtung kamen. Der Wagen wiederum, mit dem der 23 Jahre alte Fahrer unterwegs war, prallte auf das Auto, das auf der Linksabbiegerspur stand. Die Polizei beziffert den Schaden mit etwa 35 000 Euro.

In Höhn im Oberwesterwald wurden unterdessen zwei weitere Menschen bei einem Zusammenprall schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei überholte gegen 17.40 Uhr ein 33 Jahre alter Autofahrer auf der Kreisstraße 55 in Fahrtrichtung Stahlhofen am Wiesensee einen Wagen. Dabei prallte er mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 31 Jahre alten Autofahrers zusammen. «Die Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls gedreht und von der Fahrbahn geschleudert», heißt es im Polizeibericht. Beide Unfallbeteiligte wurden am Dienstagabend schwer verletzt in ein nahgelegenes Krankenhaus gebracht. Die Polizei beziffert den entstandenen Schaden mit etwa 40 000 Euro.

dpa/lrs/aeg

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!