40.000
Aus unserem Archiv

Tempo 248! Puls ??? – Mit Viper und Flip-Cam über den Ring gerast

8,3 Liter Hubraum, 10 Zylinder, 750 PS, blitzblaue Lackierung: RZ-Chefredakteur Christian Lindner konnte sich als sein Beifahrer auf dem Nürburgring einen Eindruck vom enormen Leistungsvermögen der Viper machen.

8,3 Liter Hubraum, 10 Zylinder, 750 PS, blitzblaue Lackierung: Der Dodge Viper Competition Coupe GT 3 von Manfred Sattler (Wassenach) ist eines der markantesten Rennfahrzeuge in deutschen Langstrecken-Motorsportszene.

Der bullige Wagen wird vom Team Vulkan-Racing (Mintgen-Motorsport, Mayen) in populären Rennserien wie der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring eingesetzt.

Viper-Fan Manfred Sattler, Software-Unternehmer (SHD Andernach) und Präsident der IHK Koblenz, ermöglichte jetzt Christian Lindner, Chefredakteur der Rhein-Zeitung, sich als sein Beifahrer bei drei rasanten Runden über die Grand Prix-Strecke des Nürburgrings einen Eindruck vom enormen Leistungsvermögen der Viper zu machen.

Unter drei Sekunden von null auf 100, nicht minder brachiale Bremsen, ein Drehmoment von cirka 800 Newtonmeter, dazu der in jedem Drehzahlbereich unverkennbar orgelnde Motorsound der Viper: Der rund 200.000 € teure Renner aus den USA ist in jeder Beziehung und auch im wörtlichen Sinne atemberaubend. Oder, um ganz offen zu sein: 248 km/h noch kurz vor der Hatzenbach-Kurve auf dem Beifahrersitz dieses Boliden beschleunigen den Puls doch merklich.

Das liegt auch daran, dass Vulkan-Racing den Motor des schon serienmäßig nicht eben untermotorisierten Viper Competition von 530 PS auf 750 PS steigerte. Der bei Langstrecken-Rennen vom Mintgen-Teams betreute Wagen erhielt zudem mit vielen Rennumbauten noch stärkere Bremsen, eine Traktionskontrolle, einen größeren Tank und Umbauten der Karosserie, die die Aerodynamik weiter verbesserten.

Lindner dokumentierte die Runden auf der der GP-Strecke mit einer kleinen Filmkamera – und war nach dem Aussteigen froh, damit während der von Sattler engagiert gefahrenen Runden etwas zu tun zu haben, statt nur passiv die nächste Kurve heranrasen zu sehen. Manfred Sattler, erfahrener Bändiger der Viper, amüsierte dieses Geständnis des Pressemanns nach den drei Proberunden sichtlich: „Wir können noch schneller!"

- Mehr Infos und Bilder zu Sattlers Viper und Mintgen Motorsport

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

11°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!