40.000

Katzenelnbogener Fotovoltaikunternehmen Pro Helios muss Belegschaft halbieren

Katzenelnbogen – Die von der Bundesregierung angekündigte Kürzung der Solarförderung um 20 bis 30 Prozent schon vom 9. März an stürzt die Branche in eine Krise. Fotovoltaikunternehmen wie die Firma Pro Helios Regenerative Energiesysteme GmbH & Co. KG in Katzenelnbogen sind am stärksten betroffen. Nach einem eklatanten Umsatzeinbruch, den Geschäftsführer Holger Gretzschel auf die große Verunsicherung der Kunden zurückführt, muss die Firma im Flecker Industriegebiet jetzt 8 von insgesamt 17 Mitarbeitern zum Ende dieses Monats entlassen.

Dieter Pfaff, Obermeister der Elektroinnung Rhein-Lahn, befürchtet, dass in den 37 Innungsbetrieben im Kreis bis zu 150 Jobs gefährdet sein könnten. Bundesweit hängen nach Darstellung Pfaffs bis zu 70.0000 ...

Lesezeit für diesen Artikel (565 Wörter): 2 Minuten, 27 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 5°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-3°C - 1°C
Montag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!