40.000
Aus unserem Archiv
Wien/Region

Interview mit Cathy Lugner: Als Reporterin beim Wiener Opernball

Cathy Lugner hat es wieder geschafft und für Furore beim diesjährigen Opernball gesorgt. Wir haben mit der jungen Frau, die ihre Wurzeln in Koblenz, Andernach und Wittlich hat, gesprochen.

Cathy Lugner, deren Wurzeln in Rheinland-Pfalz sind, war auch diesmal beim Wiener Opernball dabei. Allerdings als Reporterin.
Cathy Lugner, deren Wurzeln in Rheinland-Pfalz sind, war auch diesmal beim Wiener Opernball dabei. Allerdings als Reporterin.
Foto: Privat

Ein Privatsender hat Sie dieses Jahr engagiert, um mit den Promis des Opernballs Interviews zu machen. Haben Sie auch Ihren Ex-Mann Richard „Mörtel“ Lugner interviewt?

Natürlich! Ich wäre ja nicht ich, wenn ich das nicht schaffen würde. (lacht) Ich hatte es ihm schon angekündigt, und ich habe mich dann durch das Megagedränge zu ihm und zu Melanie Griffith hindurchgekämpft. Er war gut drauf, aber er war nicht so ganz nett zu mir. Er sagte, dass er sich sehr freut, mit Melanie beim Opernball zu sein und dass ich nicht mit ihr konkurrieren könnte. Woraufhin ich zu ihm gesagt habe: „Das ist mir klar, dass dir das gefällt, ihr seid ja auch eine Altersgruppe.“

Dann habe ich Melanie gefragt, wie ihr der Opernball gefällt, wie ihr Wien gefällt, und sie antwortete ganz genervt, warum ich sie das jetzt zum zehnten Mal fragen würde. Ich sagte: „Tschuldigung, aber ich bin von einem anderen Medium. Und uns interessiert es natürlich auch, wie Sie den Ball finden.“ Sie war sehr desinteressiert, und das fand ich sehr schade. Da bin ich noch nicht Reporter genug, dass ich das einfach hinter mir lassen könnte. Ich weiß ja, dass sie eine hohe Gage bekommt und den Ablaufplan kennt, und dann sollte man professionell sein und nicht solche Antworten geben. Sondern dann muss man cool und relaxt sein, bis auch der letzte Reporter zufrieden ist – denn die tragen ihren Namen schließlich jetzt durch Europa. Das ist für sie eine Wertsteigerung – Hollywoodstar hin oder her.

Hollywoodstar hin oder her: Die meisten Medien haben dann doch wieder auf Sie und Ihren Ex geschaut.

(lacht) Eigentlich wollte ich weder vergangenes noch dieses Jahr den Opernball besuchen. Aber dann kommen doch wieder Angebote, bei denen ich nicht Nein sagen kann, so wie dieses Mal, dass ich als Reporterin unterwegs sein durfte. Und natürlich freut es mich, wenn ich dann bei den österreichischen Medien wieder auf Platz eins der Highlights des Opernballs rutsche. Mei, ich bin halt so, und ich mag es, für Furore zu sorgen.

Hatten Sie Zeit zum Tanzen?

Ich musste leider die ganze Zeit arbeiten. Eigentlich war ich bis 23 Uhr eingeplant, aber weil es mir so viel Spaß gemacht hat, habe ich bis kurz vor 1 Uhr nachts durchgezogen. Ich habe zum Beispiel noch spät den Richard vor laufender Kamera gefragt, ob er mit mir tanzen möchte. So wie in alten Zeiten.

Und?

Er hat abgelehnt. Dabei weiß er ja, dass ich eine begnadete Lugner-Style-Tänzerin bin. Er selbst kann nicht so toll tanzen, obwohl er das immer anders darstellt. Er tanzt halt seinen eigenen Lugner-Style, und den kann ich ziemlich gut, weil ich ja jahrelange Übung darin habe. Aber er wollte nur mit seiner eigenen Begleitung tanzen. Und dann dachte ich: Gut, dann kommst du halt nicht in den Genuss, Pech gehabt, und ich werde mir einen anderen Tanzpartner suchen. Dazu kam es dann aber nicht, weil ich so lange gearbeitet habe und danach tatsächlich meine Füße völlig ruiniert waren.

Cathy Lugner im Interview mit Harald Glööckler.
Cathy Lugner im Interview mit Harald Glööckler.
Foto: Privat

Hätten Sie nicht mit Glööckler tanzen können?

(lacht) Nein, aber ich habe ihn getroffen und in der Mittelloge interviewt. Wir kennen uns ja schon einige Zeit, ich bin auch schon auf seiner Modenschau für ihn gelaufen. Und er erzählte mir von seinen neuen Boxspringbetten, die er derzeit macht – darüber haben wir geplaudert. Er hat mir auch Komplimente gemacht, dass ich gut aussehen würde, und das hat mir natürlich Freude gemacht, dass eine solche Modeikone meinen Dresscode gut fand. (lacht)

Das Gespräch führte unser Journalchef Michael Defrancesco

Rheinland-Pfalz
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Meist gelesen
Das Wetter in der Region
Dienstag

16°C - 27°C
Mittwoch

14°C - 25°C
Donnerstag

15°C - 25°C
Freitag

15°C - 26°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!