Erpel

Werner Henneker ist Sieger der 35. Erpeler Skatmeisterschaft

Am Samstag, 17. März, richtete der Bürgerverein Erpel 1824 in der Gaststätte „Zur Brücke“ die 35. Skatmeisterschaft aus.

Lesezeit: 1 Minute
Das Bild zeigt (von links) Martin Schäfer (Vorsitzender), Skatmeister Werner Henneker, Klaus-Dieter Schmitz und Heinz Schmitz.
Das Bild zeigt (von links) Martin Schäfer (Vorsitzender), Skatmeister Werner Henneker, Klaus-Dieter Schmitz und Heinz Schmitz.
Foto: Bürgerverein Erpel 1824 e. V.

Start war um 14 Uhr, und es wurde in drei Runden nach dem Regelwerk der Deutschen Skatordnung gespielt. Nach der ersten Runde führte Joachim Derks mit 637 Punkten vor Werner Henneker (621 Punkte) und Herbert Niesel (570 Punkte). Die zweite Runde ging mit 768 Punkten an Klaus-Dieter Schmitz, gefolgt von Werner Henneker (685 Punkte) und Heinz Schmitz (582 Punkte).

Aber beim Skat entscheidet nicht nur das Können, gute Karten braucht es auch. Und endgültig abgerechnet wird erst nach drei Runden. Das bewies sich diesmal Hans Loew. 618 Punkte brachten ihm in der dritten Runde zwar an die Spitze, aber am Ende nur den fünften Platz, während Werner Henneker strahlte: 392 Punkte hatten gereicht, um zu siegen.

Für die drei Bestplatzierten gab es eine Urkunde als Erinnerung an ihren Sieg. Werner Henneker, der Erpeler Skatmeister 2018, durfte außerdem den Wanderpokal vom BGV-Vorsitzenden Martin Schäfer entgegennehmen. Die zehn besten Spieler erhielten Geldpreise.

Die Endergebnisse der besten zehn Spieler im Einzelnen:

10. Heinrich Schwarz (796 Punkte), 9. Ali Seidel (826 Punkte), 8. Herbert Niesel (1051 Punkte), 7. Martin Schäfer (1099 Punkte), 6. Heinz Greib (1173 Punkte), 5. Hans Loew (1204 Punkte), 4. Joachim Derks (1314 Punkte), 3. Klaus-Dieter Schmitz (1407 Punkte) 2. Heinz Schmitz (1488 Punkte) und 1. Werner Henneker (1698 Punkte).