Archivierter Artikel vom 29.09.2020, 16:09 Uhr
Neuwied

Wanderung auf dem Skulpturenweg Reckenthal

Kürzlich trafen sich 25 Wanderfreunde zu einer Wanderung an der Kirmeswiese in Neuwied. Von hier aus fuhr man dann nach Wirzenborn bei Montabaur.

Foto: Georg Schuch

Sylvia und Klaus Steinebach, die die Strecke im Vorfeld erkundet hatten, führten die Wanderer dann auf der etwa zehn Kilometer langen Wanderroute auf dem Skulpturenweg. Bei gutem Wetter durchwanderte man viele unterschiedliche Waldabschnitte mit den verschiedensten Baumarten, das Hochplateau mit den vielen Obstbäumen und bestaunte die 42 Skulpturen entlang des Weges.

Der Skulpturenweg, der durch und über die Höhen des Gelbachtales und die Stadtteile Wirzenborn, Reckenthal und Bladernheim führt, ist seit eh und je eine beliebte Flaniermeile mit Blick auf Schloss Montabaur. Die Skulpturen fügen sich harmonisch in die Landschaft ein und wirken oft wie natürlich gewachsen.

Unterwegs ließ man sich viel Zeit, um sich rundum intensiv mit den vielfältigen Skulpturen auseinanderzusetzen. Die Wanderfreunde waren von der Wandertour angetan und begeistert. Hier und da legte man einige kleine Rastpausen ein und genoss diesen Wandertag. Insgesamt bietet der Skulpturenweg im Gelbachtal einen geistig und körperlich anregenden Wandertag vor der Haustür. Die Wanderfreunde dankten Sylvia und Klaus Steinebach für die schöne Wanderung und freuen sich schon auf die nächste Tour.