Archivierter Artikel vom 25.10.2019, 12:27 Uhr
Dürrholz

Viel Spaß beim Dürrholzer Apfelfest

Das diesjährige Apfelfest der Arbeitsgemeinschaft „Naturschutz“ zusammen mit der Kita „Zwergenhaus“ und einigen externen Besuchern auf dem Dürrholzer Naturerlebnispfad und im „Eulennest“ hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.

Nach dem Aufsammeln und Waschen der Äpfel wurde von Wolfgang Runkel mit seiner Gitarre zunächst das „Apfellied“ angestimmt, in das alle Anwesenden nach und nach einstimmten. Danach wurden von vielen großen und kleinen Händen die Äpfel in kleinere Stücke zerteilt und maschinell gehäckselt.

AG-Mitglied Dieter Noll hatte in den letzten Wochen eine pfiffige Vorrichtung zum Pressen der Äpfel gebaut und diese fand jetzt zum ersten Mal ihre Anwendung. Nachdem einige Lagen von Apfelschnitzeln aufgeschichtet waren, wurden diese unter pneumatischer Druckausübung zusammen gepresst, alle Augen schauten gespannt, ob dies funktionieren würde. Und siehe da, tatsächlich floss nach wenigen Augenblicken der erste Apfelsaft in den Auffangbehälter und von dort aus weiter in vorbereitete Flaschen und Kannen zum Ausschenken, alle Anwesenden, insbesondere natürlich die Kinder, waren begeistert.

Zwischenzeitlich hatte Werner Witwer in der Feuerschale ein Lagerfeuer entzündet, auf dem die Kinder nun Stockbrot langsam knusprig werden ließen. Zum Abschluss wurde dann der frische Apfelsaft zusammen mit dem Stockbrot genossen und mit einem weiteren Lied mit Wolfgang Runkel endete ein unterhaltsamer Vormittag, der Kindern und Erwachsenen offenbar viel Freude bereitet hatte.