Asbach

Schulentlassung an der Realschule plus und Fachoberschule Asbach

Die Schulentlassung der Klassen 9, 10 und 12 der Realschule plus mit Fachoberschule Asbach fand in diesem Jahr in einer deutlich bescheideneren Version statt.

Lesezeit: 1 Minuten

Das Foto zeigt Schulleiterin Sabine Hacker, FOS-Absolvent Merlin Kenn und Klassenlehrer Bernd Salzer.

Uwe Groß

Das Foto zeigt die Klasse 10a.

Uwe Groß

Das Foto zeigt die Klasse 9c.

Uwe Groß

Für gewöhnlich wird im Rahmen einer aufwändigen Feier mit abwechslungsreichem, von den Schülern gestalteten Programm, der Schulband, einem Sektempfang mit Häppchen, Tanz und fröhlichem Beisammensein die Schulentlassung begangen. Nichtsdestotrotz war die kurze und dennoch feierliche Veranstaltung so erfreulich wie der Anlass: Alle Schüler der Jahrgangsstufe 9, die ihr Zeugnis aus der Hand von Klassenlehrer Richard Junker-Santoleri und seiner Teamkollegin Marita Seifert erhielten, haben das angestrebte Ziel der Berufsreife erreicht und werden bald eine Ausbildung beginnen oder eine weiterführende Schule besuchen.

Besondere Anerkennung verdient das schulische Engagement der Klasse 10. Die hervorragenden Leistungen dieser Jahrgangsstufe hatten bereits vor der Schulschließung Bestand und Schulleitung und Klassenlehrer Anton Galic konnten sich mit den Schülern gemeinsam darüber freuen, dass 17 von 25 die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe und vier weitere die Zugangsberechtigung für die Fachoberschule erreicht haben. Ein in jeder Hinsicht starker Jahrgang wurde hier verabschiedet, was sich auch in der Abschlussrede von Marie Saal widerspiegelte.

Zu guter Letzt erhielten die Absolventen der Fachoberschule ihre Zeugnisse der Fachhochschulreife, die ihnen Klassenlehrer Bernd Salzer überreichte. Mit guten Noten und guter Laune nahmen die FOS-Absolventen ihre Zeugnisse entgegen. Kleine Videos aus dem nun endenden Schulleben an der Asbacher Penne lockerten die Zeugnisübergabe auf und rührten manchen zu Tränen, denn schließlich geht mit der Schulzeit auch ein prägender, wichtiger Lebensabschnitt zu Ende.

Die Auszeichnungen der Kultusministerin für besonderes Engagement und vorbildliche Haltung erhielten Valentina Dzemailij (Klasse 9c), Marie Saal 10a) und René Schäfer (Klasse 12).