Rheinbrohl

Schüler bewunderten Florenz, Pisa und die Insel Elba

Einzigartige Abschlussfahrt mit einem abwechslungsreichen Programm der Realschule plus in die Toskana.

Lesezeit: 1 Minute

Liebliches Hügelland, malerische Dörfchen, einsame Gehöfte, einzigartige Kunstschätze, tolle Sandstrände und eine hervorragende Küche – so wird das beliebte Reiseziel Toskana in Reiseführern beschrieben. Die Abschlussklassen 10c, unter der Leitung von Susanne Braun, und 10d, unter der Leitung von Claudia Bieber, durften sich mit zusätzlicher Unterstützung von Johannes Wörle vom 1. bis 8. September persönlich davon überzeugen.

Höhepunkte waren natürlich vor allem die Besuche in der europäischen Kulturmetropole Florenz, der Hauptstadt der Toskana, sowie die Tagesausflüge nach Pisa mit seinem berühmten schiefen Turm und Lucca, der Stadt der 100 Kirchen, ebenfalls ein Garant für einzigartige Sehenswürdigkeiten. „Ich habe noch nie einen solch faszinierenden Baustil gesehen“, schwärmte eine Schülerin. Ein besonderes Highlight war der Besuch der immergrünen Insel Elba, der drittgrößten Insel Italiens, die neben vielfältigen Touristenattraktionen vor allem durch den Aufenthalt Napoleons berühmt wurde.

Neben diesem attraktiven Programm hatten die Schüler viel Gelegenheit zum persönlichen Austausch, ebenso wichtig für ein gutes Miteinander bei einer Klassenfahrt. Von daher standen die gemeinsamen Abende und Spaß sowie Unterhaltung unter Freunden hoch im Kurs und ließen kleine Mängel bei der Unterkunft in den Hintergrund treten.

Von der gemeinsamen Erinnerung an diese tolle Zeit werden beide Klassen sicherlich noch das ganze Schuljahr zehren. Italien ist halt immer eine Reise wert!