Leutesdorf

Mit Spendengeldern Schülern in Afrika geholfen

An einem Vortragsabend in der Leutesdorfer Grundschule berichteten Carina Pretz und Laura Ebner von ihrem Jahr in der Media in Namibia.

Lesezeit: 2 Minuten
Carina Pretz und Laura Ebner nahmen die Schüler mit auf eine fesselnde Reise nach Afrika.
Carina Pretz und Laura Ebner nahmen die Schüler mit auf eine fesselnde Reise nach Afrika.
Foto: Martina Sierocki

Der Zusammenhang war die Spendenaktion der Einrichtung aus dem Schuljahr davor, im Zuge dessen die kleine Schule mit knapp 50 Kindern mehr als 1200 Euro für die Marienthal Primary School gesammelt hatte. Es war ein sehr interessanter Vortragsabend.

Die beiden jungen Damen kamen in Kleidern, die sie sich in Namibia gekauft hatten, und berichteten mit sehr viel Leidenschaft und Empathie von ihrem Jahr in Namibia. Sie zeigten in einer Power-Point-Präsentation zahlreiche Bilder von der Schönheit des Landes, von den Tieren – was bei den Kindern besonderes Staunen hervorrief – mit den zahlreichen Fotos von Giraffen, Elefanten, Löwen und einem Leoparden.

Natürlich berichteten sie auch ausgiebig von der Situation an der Marienthal Primary School und darüber, was sie mithilfe der Spendengelder in einem Schuljahr positiv verändern und bewirken konnten.

Es gibt jetzt dort in jeder Klasse Materialkisten mit Stiften, Klebern, Scheren und vielem mehr, so dass jedes Kind im Unterricht einen Stift zur Verfügung hat, was vorher nicht selbstverständlich war. Die Sportlehrer freuten sich unheimlich über Bälle und andere Sportgeräte, so dass sie endlich vernünftigen Sportunterricht anbieten können.

Die beiden jungen Damen haben zudem einen kleinen Materialraum errichtet, wo Spiele gelagert sind, so dass die Kinder in den Pausen auch die Möglichkeit haben etwas zu spielen und sich aktiv zu bewegen. Auch freuen sich die Lehrer, dass ihr Unterricht jetzt durch diverse Kinder und Schulbücher unterstützt wird, denn vorher gab es nur ganz wenige Bücher die immer und immer wieder vorgelesen wurden. Nun gibt es deutlich mehr Auswahl, was alle riesig freut.

An dem Veranstaltungsabend war eine Gruppe Schüler sowie sehr interessierte Eltern der Grundschule gekommen, ebenso wie externe Gäste. „Das große Interesse, fast alle Schüler unserer ehemaligen Klasse vier, die jetzt schon in der fünften Klasse sind, die aber im vergangenen Schuljahr intensiv an unserem Projekt mitgearbeitet hatten, waren ebenfalls gekommen, was uns natürlich so richtig gefreut hat,“ betonte Rektorin Bettina Kliesrath. „Es war ein sehr schöner, interessanter und streckenweise auch emotionaler Abend. Unser Schulelternbeirat hatte liebevoll Gebäck und Getränke vorbereitet, so dass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war,“ so Kliesrath.