Archivierter Artikel vom 09.08.2018, 13:35 Uhr
Bad Hönningen

Menschenkickerturnier veranstaltet und Bild versteigert

Organisatoren der 1000-Jahr-Feier unterstützen Kindersommerfest und erhalten ein Kunstwerk, das nun erfolgreich versteigert wurde.

Die Mannschaft des DRK Bad Hönningen hatte viel Spaß und wurde mit Gutscheinen belohnt, überreicht durch Schirmherr Konrad Hecken (4. von links).
Die Mannschaft des DRK Bad Hönningen hatte viel Spaß und wurde mit Gutscheinen belohnt, überreicht durch Schirmherr Konrad Hecken (4. von links).
Foto: Fred Wrane

Eine Veranstaltung für die Kinder der Stadt und alle, die Spaß an einem rundherum schönen und ausgewogenen Unterhaltungs- und Spielangebot haben: Mit vielen Ideen und jeder Menge Elan hatte die Werbegemeinschaft Bad Hönningen in Zusammenarbeit mit der prOju Bad Hönningen das diesjährige Kindersommerfest am ersten Augustwochenende vorbereitet und geplant. Auch die Organisatoren der 1000-Jahr-Feier haben es als selbstverständlich angesehen, das Fest zu unterstützen.

Sören Filipczak (rechts) erhielt den Zuschlag für 500 Euro und ist neuer Besitzer des Gemäldes „Schloss Arenfels“. Reiner Pertzborn, Vorsitzender des Vereins „1000 Jahre Bad Hönningen“, gratulierte ihm herzlich.
Sören Filipczak (rechts) erhielt den Zuschlag für 500 Euro und ist neuer Besitzer des Gemäldes „Schloss Arenfels“. Reiner Pertzborn, Vorsitzender des Vereins „1000 Jahre Bad Hönningen“, gratulierte ihm herzlich.
Foto: Charlotte Eisenbach

Die Idee war es, ein kleines – einmal etwas anderes – Fußballturnier (auch für Erwachsene) auszurichten. So wurde samstags ein überdimensional großer Menschenkicker auf dem Rathausplatz von einer Fachfirma aufgestellt und der Spaß konnte beginnen. Die teilnehmenden Mannschaften der HSG Römerwall, des DKR Bad Hönningen und die der 1000-Jahr-Feier hatten trotz sengender Hitze jede Menge Spaß und gute Laune. Schade war, dass mehrere Mannschaften kurzfristig abgesagt haben, denn alle, die nicht mitgemacht haben, haben etwas Schönes verpasst.

Es fielen insgesamt 32 Tore, der Körpereinsatz der Spieler war hervorragend, es gab weder gelbe noch rote Karten und sogar einen Torschützenkönig; Fred Wrane erzielte mit der sogenannten Schaufeltechnik die meisten Tore im Miniturnier. Seine nicht gerade kleine Schuhgröße war hier in jedem Fall von Vorteil.

Nach einigen jeweils zehnminütigen Spielen konnte Konrad Hecken, Schirmherr der 1000-Jahr-Feier, letztlich die Siegerehrung vornehmen und den Mannschaften der HSG und des DRK Getränke- und Eisgutscheine überreichen, die überwiegend von der Werbegemeinschaft mit gesponsert wurden. Eine Turnierwiederholung bei angemessenen Temperaturen wird aufgrund des hohen Spaßfaktors in Aussicht gestellt.

Gemälde von Frank Grabowski erfolgreich versteigert

Am diesjährigen Bunnefest wurde das von dem Bad Hönninger Künstler Frank Grabowski zur Verfügung gestellte Bild versteigert. Grabowski hatte im Rahmen einer Vernissage im Herbst vergangenen Jahres eines seiner Gemälde, Schloss Arenfels, den Organisatoren der 1000-Jahr-Feier überlassen. Als ehemaliger „Hünnijer Jung“ war es ihm ein Anliegen, einen Beitrag zur 1000-Jahr-Feier zu leisten.

Nachdem das Gemälde im Stadtweingut, bei der Sparkasse, in der Rheinpark-Therme und abschließend in der VR Bank öffentlich ausgestellt wurde, erfolgte zum Bunnefest die angekündigte Versteigerung. Das Anfangsgebot lag zunächst bei 300 Euro und wurde bereits sehr schnell mit 350 Euro überboten. Mit diesem Gebot ging es dann in die Versteigerung. Nach anfänglichem Zögern zeigten vier Bieter ihr Interesse an dem Gemälde und schraubten den Preis munter hoch. Mit seinem Gebot von 500 Euro machte Sören Filipczak, der bereits mit einer großzügigen Spende die 1000-Jahr-Feier unterstützt hat, schließlich das Rennen. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle auch an den Künstler Frank Grabowski.