Bad Hönningen

Lena Hessler und Christian Feltens gewinnen traditionelles Fastenzeitschießen

Der Junggesellenverein 1764 Bad Hönningen vollzieht Fastenzeitschießen bei noch winterlichen Temperaturen.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: Junggesellenverein 1764 Bad Hönningen

Bad Hönningen. Vor kurzem fand, wie in jedem Jahr, das traditionelle Fastenzeitschießen des Junggesellenvereins 1764 Bad Hönningen statt. Dieses Jahr konnte man bei noch frostigem Wetter die besten Schützen des Vereins ermitteln. Hierzu fanden sich wieder einige Junggesellen und Ehrendamen des Vereins in der Schützenhalle im Moorbachtal ein, um ihr Können mit dem Gewehr unter Beweis zu stellen.

Wieder einmal hatte Schießmeister Florian Munsch ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

Bei den Junggesellen konnte sich Beisitzer Christian Feltens durchsetzen und sich so überraschenderweise einmal mehr den Wanderpokal sichern und seine Serie der vergangenen Jahre fortsetzen. Bei den Ehrendamen durfte erstmals Lena Hessler über den Pokal jubeln.

Bei dem noch winterlichen Wetter verbrachte man an diesem Nachmittag ein paar gemütliche Stunden am warmen Ofen, um die ein oder andere Anekdote auszutauschen und über die vom 29. Juni bis 2. Juli stattfindende St. Peter und Paul Kirmes zu sprechen, die bereits ihre Schatten vorauswirft. Hier sei nochmals erwähnt, dass der JGV in diesem Jahr die Kirmes zum zweiten Mal in Folge in Eigenregie organisiert und daher wieder über jede noch so kleine Hilfe aus der Bevölkerung dankbar ist.

Bis in die frühen Abendstunden unterhielten sich die Mitglieder und die Schützen, die den Verein dankenswerter Weise ebenfalls wieder unterstützen werden, so angeregt über diese und jene Themen, ehe man gemeinsam den Heimweg durch die Straßen der Badestadt antrat.