Rheinbrohl

Interessierte Wandergruppe wurde am Linzer Rathaus begrüßt

Foto: Veranstalter

Die Rheinsteigläufer waren wieder auf ihrer Etappe von Unkel nach Feldkirchen unterwegs, unter anderem mit Empfängen am Linzer Rathaus und auf der Rheinbrohler Ley.

Lesezeit: 1 Minute

Neben den Läufern über den Rheinsteig gibt es zudem die Gruppe der Wanderer und Walker, welche ebenso den Weg von Bonn nach Wiesbaden angetreten hat.

Von Linz nach Rheinbrohl nahm diese Gruppe den Bus und stieg am Rheinbrohler Bahnhof aus. Auf dem Weg zum Ehrenmal kam man am historischen Rathaus Gertrudenhof vorbei und traf hier Ortsbürgermeister Oliver Labonde sowie Anja und Andreas Kossmann von der Vereinigung ehemaliger 29er und Förderer des Ehrenmals, welche gerade die Erfrischungen für den Empfang auf der Ley am einladen waren.

Schnell war der Kontakt hergestellt, und Ortsbürgermeister Labonde, welcher aufgrund eines Arbeitseinsatzes am neuen Gemeindezentrum selbst nicht zur Ley kommen konnte, freute sich, der Gruppe so doch noch zu begegnen. Auch hatte er bereits wie in den Vorjahren eine Spende überwiesen und versprach im nächsten Jahr auch wieder aktiv dabei zu sein. Die Spenden werden jedes Jahr unter dem Motto „Gesunde Muskeln für kranke Muskeln“ für die Aktion Benni & Co. (www.aktionbenniundco.de) gesammelt.

Neben der dankbaren Möglichkeit, im Rathaus die Toiletten zu nutzen, lud der Ortschef auch zu einem Erfrischungsumtrunk in den Sitzungssaal ein. Hier zeigten sich einige der Wanderer sehr interessiert an Hof und Kirche, so dass Andreas Kossmann gern nähere Informationen gab und zum Schluss auch zu einer Besichtigung der Gertrudenkapelle einladen konnte.

Danach marschierte die Gruppe munter weiter und erreichte über die Rheinbrohler Ley Hammerstein, Leutesdorf und schließlich das Tagesziel Feldkirchen.