Archivierter Artikel vom 12.04.2018, 14:35 Uhr
Leutesdorf

Holländische „Prinse“ schwärmen für Wirtin Carla Maur-Tencic mit den roten Schuhen

Seit nunmehr 33 Jahren ist der Prinzenverein „De Sociteit Oeles Prinse“ aus Tegelen in den Niederlanden zu Gast im Leyscherhof des idyllischen Weinortes Leutesdorf.

Carla Maur-Tencic war im Winzerumzug 2017, natürlich mit ihren roten Schuhen, gut gelaunt dabei.
Carla Maur-Tencic war im Winzerumzug 2017, natürlich mit ihren roten Schuhen, gut gelaunt dabei.
Foto: Martina Sierocki

Carla Maur-Tencic, Betreiberin der historischen Herberge, freut sich jedes Mal über den Besuch der Herren in „Orange“. Mittlerweile ist die Besuchergruppe, die erstmals 1984 das Wirtshaus besuchte, auf 25 bis 30 Personen angewachsen. Das historische Gemäuer wurde 1679 von Graf von der Leyen aus Gondolf an der Mosel als geräumiges Wohnhaus direkt neben dem Zolltor erbaut. Acht Jahre später wurde dann das zweistöckige Wohnhaus fertiggestellt, und erst 202 Jahre später baute der damalige Eigentümer, Fritz Masberg, das Dachgeschoss in Fremdenzimmer um.

Carla Maur-Tencic ist anlässlich der Taufe zur „besten Wirtin vom Mittelrhein“ sichtlich gerührt.
Carla Maur-Tencic ist anlässlich der Taufe zur „besten Wirtin vom Mittelrhein“ sichtlich gerührt.
Foto: Martina Sierocki

1964 wurde das Haus von der Familie Heinrich Maur übernommen, deren Tochter Carla Maur-Tencic den „Leyscherhof“, Preisträger des Bundeswettbewerbs „Historische Wirtshäuser in Deutschland“ (2009) seit 1989 bis heute weiterführt. Bei weiteren Beurteilungen wie zum Beispiel in der „Gerolsteiner Bestenliste“ (2011/2018) rangiert das Restaurant in den vorderen Plätzen. Vom Aral- Schlemmer-Atlas erhielt man 2018 zum zwölften Mal die Qualitätsbezeichnung „Ein Kochlöffel“ für empfehlenswerte regionale Küche.

Beim 33. Besuch zum Winzerfest brachte der holländische Prinzenverein 3000 orangefarbene Rosen mit.
Beim 33. Besuch zum Winzerfest brachte der holländische Prinzenverein 3000 orangefarbene Rosen mit.
Foto: Martina Sierocki

Seit jeher wird Wert auf regionale Produkte gelegt, und auch heute noch werden ausschließlich Produkte der besten heimischen Betriebe angeboten. Hierzu gehören ausgewählte Fleischerzeugnisse aus der Fleischerei Schumacher in Leutesdorf und saisonale Kuchen aus der fünf Sterne Konditorei Schmidt aus Rheinbrohl sowie die ausgezeichneten Leutesdorfer Weine der „Weinsteigwinzer“.

Diese Qualität und der ganz eigene Charme der Wirtin in ihren roten Schuhen wissen auch die holländischen Nachbarn sehr zu schätzen. 2016 tauften die „Prinse“ ihre Carla zur besten Wirtin vom Mittelrhein, mit Urkunde und Taufkleidchen, welches sie ganz zufällig dabei hatten. Die Urkunde wurde in Zusammenarbeit mit der Leutesdorferin Anette Meickmann erstellt.

Überhaupt lassen sich die Niederländer immer etwas Originelles einfallen, wenn sie anlässlich des Leutesdorfer Winzerfestes im Leyscherhof gastieren. Seit 2009 weht die Vereinsfahne der holländischen Freunde vor der Gastronomie, zum 30. Mal kamen sie gar mit dem Tieflader an, um zu Sambatönen im Winzerumzug mitzugehen. Im vergangenen Jahr, zum 33. Besuch, hatten sie gar 3000 orangefarbende Rosen als Dankeschön für die Bevölkerung im Gepäck.

Auch der ehemalige Bürgermeister Michael Mahlert war bei den jeweiligen Besuchen gerne mit von der Partie. „Zu der anfangs kleinen Gruppe kommen immer wieder Neue hinzu, und meine Bettenkapazität reicht schon lange nicht mehr aus“, betonte Carla Maur-Tencic. So werden kurzerhand fleißig Luftmatratzen aufgepumpt und im kleinen Sälchen drapiert, um eine Schlafstelle für die „Prinse“ zu schaffen.

„Wir sind mittlerweile eine eingeschworene Gesellschaft, und wenn die Herren nach den Öffnungszeiten heimkommen, geht der letzte Absacker vertrauensvoll auf einen Deckel“, gibt die resolute Wirtin schmunzelnd zu. Man darf gespannt sein, was sich der Prinzenverein zum diesjährigen Besuch anlässlich des Winzerfestes im September wieder einfallen lässt.