Torney

Gemeinsam für ein sauberes Torney

Es haben geholfen die Pfadfinder Stamm Pilgrim Falconi und Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsverein Torney.
Es haben geholfen die Pfadfinder Stamm Pilgrim Falconi und Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsverein Torney. Foto: Heimat- und Verschönerungsverein Torney

Seit vielen Jahren findet jährlich im März die Flurreinigung in und um Torney statt. Sinn und Zweck ist das Sammeln von Müll in den Straßen und umliegenden Feldwege.

Lesezeit: 1 Minute

Hierbei wurde ein ganzer Container voll. Was gesammelt wurde reichte vom Autoreifen bis hin zu einer Spüle und Dunstabzugshaube. Der Tag soll aber auch aufmerksam machen auf den eigenen Umgang mit der Natur und zum Nachdenken anregen. Organisiert wird die Aktion vom Torneyer Heimat- und Verschönerungsverein. Bestückt mit Zange, Müllbeutel und Handschuhen, starteten Mitglieder des Vereins mit Unterstützung der Pfadfinder Stamm Pilgrim Falconi, aufgeteilt in vier Gruppen an der Altentagesstätte. Die Gruppe unter Begleitung des Vorsitzenden Dietmar Littek nahmen sich beispielsweise die Torneystraße, Heimstättenstraße, Brandenburgstraße sowie ein Stück der L 255, den Platz am Wasserbehälter bis hin zum Torneyer Berg vor.

Bereits seit vielen Jahren helfen die Pfadfinder mit Begeisterung und Tatendrang vor Ort. „Unsere Aktion hat eine lange Tradition. Diese sehen wir auch als Beitrag zu dem Clean Up Day. Wir freuen uns und sind stolz über das Engagement der Kinder und Jugendlichen und natürlich auch das unserer Mitglieder“, bestätigt der Vorsitzende. Nach getaner Arbeit gab es eine warme Suppe und Getränke zur Stärkung.

Mit Blick auf die Zukunft wirbt der Heimat- und Verschönerungsverein schon jetzt um tatkräftigte Unterstützung für das nächste Jahr. „Wir freuen uns, wenn sich viele Torneyer Bürger an der Aktion beteiligen.“