Archivierter Artikel vom 17.03.2020, 08:19 Uhr
Oberbieber

Eine Frau führt jetzt den Gesangverein Oberbieber

Es ist schon ein gravierender Schritt – aber in die richtige Richtung.

Der erweiterte Vorstand des Gesangverein Oberbieber nach der Jahreshauptversammlung, hinten von links: Beisitzer Thomas Meurer, Zweiter Geschäftsführer Hans-Jürgen Klein, Erster Geschäftsführer Hans Hartenfels, Zweite Vorsitzende Steffi Linnig, Beisitzer Heike Weißenfels, Zweiter Kassierer Jürgen Weißenfels und Beisitzer Gerd Muscheid. Vorne von links: Erste Kassierer Bettina Mengert, Beisitzer Anja Kullmann, Erste Vorsitzende Sabine Fleischer, Jugendleiterin Renée Mengert und Beisitzer Seline Muscheid. Es fehlt: Beisitzer Thomas Stephan.
Der erweiterte Vorstand des Gesangverein Oberbieber nach der Jahreshauptversammlung, hinten von links: Beisitzer Thomas Meurer, Zweiter Geschäftsführer Hans-Jürgen Klein, Erster Geschäftsführer Hans Hartenfels, Zweite Vorsitzende Steffi Linnig, Beisitzer Heike Weißenfels, Zweiter Kassierer Jürgen Weißenfels und Beisitzer Gerd Muscheid. Vorne von links: Erste Kassierer Bettina Mengert, Beisitzer Anja Kullmann, Erste Vorsitzende Sabine Fleischer, Jugendleiterin Renée Mengert und Beisitzer Seline Muscheid. Es fehlt: Beisitzer Thomas Stephan.
Foto: Hans Hartenfels

178 Jahre ist der Gesangverein Oberbieber, vormals Männergesangverein 1842/78 Oberbieber, jetzt alt und tat nach der Gründung eines Gemischten Chores und der Umbenennung in Gesangverein Oberbieber nun den nächsten Schritt. Bei seiner Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Ellas Biberbau“ wählten die Delegierten einstimmig mit Sabine Fleischer erstmals eine Frau zur Vorsitzenden und mussten damit dem demographischen Wandel Tribut zollen. Ist doch nur noch durch die Bildung des Gemischten Chores die Pflege des Chorwesens im Aubachdorf, zumindest beim Gesangverein, möglich. Daneben gibt es ja noch den reinen Frauenchor Oberbieber, der sich in der Chorszene etabliert hat und schöne Konzerte darbietet.

Markus Mengert, der vor einem Jahr den Vorsitz von Werner Zorn übernommen hatte, musste aus beruflichen Gründen das Amt wieder abgeben, bleibt dem Verein aber als aktiver Sänger und „Hausmeister“, wie er es ausdrückte, bei den vielfältigen Veranstaltungen des Vereins erhalten. Für Walter Koch übernimmt jetzt Bettina Mengert, bisher seine Stellvertreterin, die Kasse und wird von Jürgen Weißenfels als Stellvertreter unterstützt. Bei den versetzt durchgeführten Wahlen bestätigte man Hans-Jürgen Klein als stellvertretenden Geschäftsführer und Anja Kullmann, Thomas Meurer, Gerd und Seline Muscheid, Heike Weißenfels und Thomas Stephan unterstützen den geschäftsführenden Vorstand als Beisitzer. Für Justen Mengert übernimmt Thomas Meurer neben Hans-Jürgen Klein den Posten eines zweiten Notenwartes, in Gesangvereinen ein enorm aufwändiges Arbeitsgebiet, und Renée Mengert bleibt Jugendvertreterin. 25 Jahre gehört Horst Frunzke jetzt dem Verein an und wurde entsprechend geehrt. 40 Jahre sind Marcus Klein, Holger Stertz, Rolf Koch, Bruno Neitzert und Wolfgang Höltke schon Mitglied und Werner Klein, Ehrenvorsitzender des Vereins, gar 70 Jahre, was man mit Urkunde und Präsent würdigte. Nächste Veranstaltung ist in der Turnhalle „Eine musikalische Weltreise“, zu der ab dem 16. März Karten im Vorverkauf bei EDEKA Meurer, der Adler-Apotheke und Coiffeur Dümmler erworben werden können. Am 27. Juni ist der traditionelle Wandertag und das „Offene Singen“ am 23. August, wegen der schlechten Wettererfahrungen im vergangenen Jahr wieder auf dem Gelände der Friedrich-Ebert-Schule.

Bericht von: Hans Hartenfels