Archivierter Artikel vom 26.11.2018, 10:19 Uhr
Betzdorf-Kirchen

Wenn angehende Abiturienten noch einmal die Geschichte vom Sams lesen

Bundesweiten Vorlesetag – Schüler der BBS engagierten sich bei diesem Projekt in der Michael Grundschule.

Lesezeit: 2 Minuten

Der Deutschunterricht einer Berufsbildenden Schule kann doch wirklich nicht betroffen sein, wenn das Sams seine blauen Wunschpunkte verbraucht oder die Olchis angeflogen kommen – sollte man zumindest meinen. Im Rahmen einer wirksamen Kooperation mit der benachbarten Michael Grundschule ist das allerdings sehr wohl möglich.

Die Grundschüler lauschten, wie bereits vergangenes Jahr, gebannt den Vorlesern ihrer Nachbarschule, der BBS Betzdorf-Kirchen. In gemütlichen Sitzkreisen entfaltete sich an diesem Tag eine ganz besondere Lesesituation.

Am diesjährigen bundesweiten Vorlesetag 2018 war es draußen kalt und windig. Was gibt es schöneres als dann im warmen Klassenzimmer und lauschiger Atmosphäre zu lesen oder etwas vorgelesen zu bekommen? Zwölf Schüler der BBS engagierten sich bei diesem Projekt in der 40 Meter entfernten Michael Grundschule.

Der Bundesweite Vorlesetag wird seit 2004 von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung initiiert. Vorort ins Leben gerufen wurde der Leseprojekttag von einer BBS-Delegation, bestehend aus der Schülervertretung, den Lehrkräften Herrn Kötting und Frau Rödder sowie Herrn Höse von der Grundschule. Mit dieser Veranstaltung möchten die Lehrer den Spaß und die Motivation am Lesen fördern. „Die Lernenden können an diesem Aktionstag in die Welt des Lesens mitgenommen werden und in die Abenteuer und Erlebnisse der Figuren eintauchen“, erklärte Frau Rödder.

Vorgelesen wurden in den Klassen 1 bis 4 unter anderem: Paul Maar: Das Sams, J.K. Rowling: Harry Potter, Erhard Dietl: Die Olchis fliegen in die Schule, Kirsten Boie: Ein Hund spricht nicht mit jedem und vieles mehr.

Die Erst- bis Viertklässler durften im Anschluss auch selbst aktiv werden, indem sie ein eigenes Buch zum vorgelesenen Werk anlegten und die Geschichte beispielsweise weiterschrieben oder -malten.

Die Buchvorlagen hierzu wurden von dem Schüler Kevin Althoff (Berufliches Gymnasium) erstellt und gestaltet. Mit großer Begeisterung stellten die Kinder anschließend ihre eigenen Buchkreationen im Klassenraum vor. Darüber hinaus kamen die Vorleser mit den Grundschülern über die Literatur ins Gespräch. Auch hier zeigten sie sich sehr interessiert und wissbegierig. Kommentare der Marke „Haben wir das Buch auch in der Bibliothek und kann ich es mit nach Hause nehmen?“ oder „Wie geht die Geschichte denn jetzt weiter?“ zeigten, dass das Ziel, Neugier auf Bücher und Freude am Lesen zu wecken, erreicht wurde.

Auch die angehenden Abiturienten der BBS Betzdorf-Kirchen sahen in dem Projekttag einen vollen Erfolg. „Ich lese gerne und für mich war die Teilnahme am Vorlesetag eine tolle Erfahrung. Besonders die Begeisterung der Kinder zu sehen, hat Spaß gemacht“, berichtete die Schülerin Jasmin Losen.

Alles in allem war der diesjährige Vorlesetag eine schöne Abwechslung zum klassischen Unterricht – und wer weiß, vielleicht greifen die Nachwuchsleser nun auch häufiger zum Buch statt zur Fernbedienung.