Archivierter Artikel vom 28.06.2022, 16:26 Uhr
Altenkirchen

Sabine Bätzing-Lichtenthäler wandert im Daadener Land

Im Rahmen ihrer Aktionsreihe „Sabine bewegt“ lud die heimische SPD-Politikerin Bürger zu einer gemeinsamen Wanderung ein.

Foto: Büro Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Der Vorschlag für die interessante Wanderstrecke im Daadener Land kam von Klaus Weinbrenner. Die Gemeinde Weitefeld mit Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler und er arbeiten schon seit längerem daran, den Rundweg bald offiziell aus der Taufe heben zu können. Helfende Hände und Unterstützung sind willkommen. Ihren ersten Stopp machte die Wandergruppe an der mehr als 100-jährigen Obstplantage des Gartenbauvereins Weitefeld.

Dort informierte Willi Jung die aufmerksamen Zuhörer. Besondere Erwähnung fand Weitefelds Ehrenbürger, der Heimatforscher und Lehrer Peter Lücker. Er war wesentlich an der Entstehung der Obstplantage beteiligt. Später staunten alle Anwesenden über die historisch interessanten Punkte im Wald, die ohne entsprechende Hinweise den Augen der Wanderer, darunter auch die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins „Daadener Land“ Hannelore Dommus, entgangen wären. 1965 ging der Erzbergbau hier zu Ende.

Der vor drei Jahren eingeweihte Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“ war ein Höhepunkt des designierten Glück-auf-Steigs und bot einen herrlichen Rundblick. „Mit Klaus Weinbrenner hatten wir einen sehr kompetenten Wanderführer, dem die Heimatgeschichte ein großes Herzensanliegen ist“, so das Fazit von Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Pressemitteilung Büro Sabine Bätzing-Lichtenthäler