Archivierter Artikel vom 17.01.2022, 10:47 Uhr
Kreis Altenkirchen

Landfrauenverband Frischer Wind: Digital.Vernetzt – Frauen im Ehrenamt stärken

Der Landfrauenverband Frischer Wind hat auf Kreisebene und für alle neun Bezirke eine einheitliche Software für die Vereinsführung und -verwaltung erhalten und wurden in der Anwendung durch Referent Sascha Ax geschult.

Das Foto zeigt die Bezirke Weyerbusch, Friedewald und Flammersfeld in der Schulung.
Das Foto zeigt die Bezirke Weyerbusch, Friedewald und Flammersfeld in der Schulung.
Foto: Landfrauenverband Frischer Wind

Von der Vereinsbuchhaltung über die Mitgliederverwaltung bis zum Beitragseinzug hilft die Software den Bezirken mit möglichst wenig Zeitaufwand optimal zu organisieren. Die neue Software soll ab 2022 in den Einsatz kommen. Im Rahmen der Sondermaßnahme des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) zur Stärkung von Frauen im ländlichen Ehrenamt „Digital.Vernetzt – Frauen im Ehrenamt stärken“ wurde das Projekt des LandFrauenverbandes Frischer Wind vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Mit dem Programm wird das bürgerschaftliche Engagement auf dem Land während der Covid19 Pandemie unterstützt. Die Arbeit mit Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen hat begonnen und steht kurz vor dem Abschluss.