Archivierter Artikel vom 23.12.2019, 12:40 Uhr
Gebhardshain

„Jeder Mensch braucht einen Engel“ – Westerwaldschule Gebhardshain veranstaltet Weihnachtsgottesdienst

„Engel müssen nicht Menschen mit Flügeln sein, Engel können Menschen sein wie du und ich“, so die einleitenden Worte des ökumenischen Weihnachtsgottesdienstes der Westerwaldschule in der katholischen Kirche in Gebhardshain.

In den Klassen der Orientierungsstufe wurde der Gottesdienst im Religionsunterricht vorbereitet. Die Flötengruppe übte Lieder ein, ein Orientierungsstufenchor wurde ins Leben gerufen. Eine Klasse bereitete ein Anspiel zum Thema „Im Laden Gottes“ vor, eine andere beschäftigte sich mit den Psalmen und verfasste analog zum Psalm 91 einen eigenen Text, eine andere Klasse bastelten aus Papier Engelfiguren mit Spruchbotschaften, die zum Abschluss allen Schülern ausgehändigt wurden. Es gab den Engel der Sehnsucht, den Engel der Hoffnung und den Engel der Geduld.

Die Pfarrer Rudolf Reuschenbach und Michael Stracka zelebrierten gemeinsam diesen vorweihnachtlichen Gottesdienst. In der Predigt zum Lukasevangelium (Lk. 1.25-36) betonte Pfarrer Michael Stracka, dass Maria nach der Ankündigung des Engels Gabriels, dass sie einen Sohn gebären soll, die große Herausforderung annahm. Sie sagt uneingeschränkt „Ja“ zu Gott und vertraut auf die Macht des Heilige Geistes. Engel vermitteln die Nähe Gottes und geben Kraft im Leben. Engel können uns helfen, den eigenen Horizont zu erweitern und können den Himmel über uns öffnen. Engel helfen uns, zu einem positiven Selbstbild zu kommen. Engel zeigen, dass Gott sich um uns Menschen kümmert. Stimmungsvoll war die Bildmeditation zum Thema Engel. Anschließend verkauft eine etwas seltsam wirkende Person in einem Laden ungewöhnliche Dinge. Im Angebot waren Geduld, Liebe, Freundschaft, Frieden sowie Gnade und Glück. „Alles kostenlos“, sagte der Verkäufer zum Interessenten. Daraufhin gab der eine große Bestellung auf und bekam nur ein Tütchen. Er bekam den Samen für all das Gute. „Wir verkaufen nur den Samen, für die Umsetzung seid ihr Menschen selbst zuständig“, so die Botschaft des Engels, der den Laden führte.

"Jeder Mensch braucht einen Engel auch im kommenden Jahr und auch jeder Mensch kann ein Engel für einen anderen sein. So sollten wir auf die Engel in unserem Leben achten“, sagte Religionslehrer Theo Zimmermann, der die Gesamtleitung des Gottesdienstes innehatte, in seinem Abschlusswort.