Archivierter Artikel vom 07.03.2018, 12:47 Uhr
Betzdorf

Jahreshauptversammlung des PV Betzdorf-Ross-on-Wye

Der Partnerschaftsverein Betzdorf-Ross-on-Wye lud am Dienstag, 20. Februar, zur Jahreshauptversammlung in den Barbarasaal der Stadthalle Betzdorf.

Die Geehrten von links: Elisabeth Neuhaus, dazwischen Vorsitzende Birgitt Wichmann, Lotti Bender, Dietrich Horn, Marlies Becker, Heinz Brenner, Ulrike und Manfred Herrmann, alle 25 Jahre im Verein, und als weiterer Gratulant 2. Vorsitzender Helmut Münzel.
Die Geehrten von links: Elisabeth Neuhaus, dazwischen Vorsitzende Birgitt Wichmann, Lotti Bender, Dietrich Horn, Marlies Becker, Heinz Brenner, Ulrike und Manfred Herrmann, alle 25 Jahre im Verein, und als weiterer Gratulant 2. Vorsitzender Helmut Münzel.
Foto: PV Betzdorf-Ross-on-Wye

Der Verein besteht nunmehr seit 1981. Etwa 35 Mitglieder waren erschienen, und die Vorsitzende Birgitt Wichmann eröffnete die Sitzung mit einem kurzen Gedenken an den verstorbenen Ehrenvorsitzenden Dr. Gerhard Hermann, den Mitbegründer der Partnerschaft. Mit einem kurzen Rückblick auf die Aktivitäten des Vereins im letzten Jahr setzte die Vorsitzende die Tagesordnung fort:

Nach der Überquerung des Kanals besuchten die Englandfahrer Burg Dover Castle auf den hohen Kreidefelsen, nächtigten in Maidstone, besuchten dann die berühmte Universitätsstadt Oxford und ein College bevor sie am späten Nachmittag in Ross-on-Wye eintrafen.

Die Siegstädter erlebten wie immer ein gelungenes Beiprogramm während der Pfingsttage im vergangenen Jahr unter anderem mit einem Ausflug nach der Stadt Tukesbury.

Die Betzdorfer mussten auf der Rückreise Unvorhergesehenes hinnehmen: Die Fähre konnte wegen Sturms auf dem Kanal erst vier Stunden später ablegen. Das bedeutete, dass die Ankunft in der Heimat erst in der Nacht gegen 2 Uhr früh stattfand.

In der Sitzung folgten die Interna wie der derzeitige Mitgliederstand von 143 Personen und der Kassenbericht von Andreas Müller mit übersichtlichen Tabellen und sehr eingängigen Grafik-Diagrammen über die Kassenbewegung 2017 und dem jetzigen Finanzstatus. Die beiden Kassenprüfer Dietrich Horn und Gangolf Hof bescheinigten zum wiederholten Mal eine außerordentlich gute Kassenführung. Damit konnte der Vorstand mit allen Stimmen der Versammlung entlastet werden. Nach diesem Prozedere stand die Ehrung langjähriger Mitglieder an: Für 25 Jahre wurden mit Urkunde und Anstecknadel geehrt: Elisabeth Neuhaus, Lotti Bender, Marlies Becker, Ulrike und Manfred Herrmann, Dietrich Horn, Heinz Brenner (nicht anwesend Gisela Mertens 25, Christel Müller 25 und für 35 Jahre Gisela Jung).

Der 2. Vorsitzende Helmut Münzel nannte den letztjährigen Preisträger des Gymnasiums in englischer Sprache, Ben Lukas Sauer, dem wieder ein Buchpreis übergeben wird. Münzel vermerkte weiter, dass auf englischer Seite für bestes Deutsch in Ross-on-Wye noch kein Name genannt worden sei. Sein Vorschlag, dass dieser Preis „Dr. Gerhard-Hermann-Preis“ genannt werden sollte, fand allgemeine Zustimmung. Dazu sind noch einige Formalitäten notwendig.

Bei der diesjährigen Herbstwanderung soll die Breitenbach-Talsperre bei Hilchenbach umrundet werden. Zum Abschluss der Versammlung nannte die Vorsitzende Birgitt Wichmann die Daten eines Vor- und Nachtreffens zum Pfingstbesuch der Partnerschaftsgemeinde mit 45 Personen aus Ross-on-Wye vom 18. bis 22. Mai. Rudolf Stelzig