Archivierter Artikel vom 05.08.2022, 12:41 Uhr
Flammersfeld/Altenkirchen

Ferienspaß mit der BHAG

Kürzlich erlebten Grundschulkinder der VG Altenkirchen/Flammersfeld im Rahmen des Bad Honnef AG (BHAG) Projektes „Nachhaltigkeit lernen in der Region“, am „Earth Overshoot Day“ einen Ferientag der besonderen Art.

BHAG Projektleitung Maria-Elisabeth Loevenich mit Grundschulkindern beim Flammersfelder Ferienspaß.
BHAG Projektleitung Maria-Elisabeth Loevenich mit Grundschulkindern beim Flammersfelder Ferienspaß.
Foto: BHAG

„Dieser Gedenktag will auf die Endlichkeit und damit verbundene Knappheit von Ressourcen aufmerksam machen“, sagt Maria-Elisabeth Loevenich, die das Tagesprogramm für die BHAG ausgearbeitet hat. Und so standen die ausgewählten Spiele, Geschichten, Lieder, Experimentier- und Bastelangebote für diesen Ferienspaßtag ganz im Zeichen von Ressourcenschutz und der Energiesparen. Keine Frage, dass Ortsbürgermeister Schneider kurzer Hand für diesen Tag den Rotter Waldpavillon und eine Spielwiese für die Kindergruppen zur Verfügung stellte.

Zu Beginn des Tages stellten die Kinder an animierenden Spielstationen auf einem Energie-Parcours ihre körperliche Energie unter Beweis. Beim Torwandschießen, Dosenlaufen, Würfeln, Ringe- und Dosenwerfen sammelten die Kinder eifrig Energiepunkte, ohne auch nur einen Augenblick den heimischen Spielecomputer zu vermissen. „Das spart 65 Gramm CO2 pro Kind und Stunde“, erläutert Loevenich und motiviert die Kinder weitere Einsparpotenziale zu erschließen. Anhand spannender Geschichten und individueller Zuordnungsspiele erkannten die Kinder schnell, dass auch kleine Änderungen von Routine Großes für unsere Umwelt bewirken können. Bei strahlendem Sonnenschein wurde dann das Experimentieren mit Solarspielzeugen, dem Solarbrunnen und Mini-Windrädern zum Höhepunkt der Veranstaltung.

Weil Loevenich aus den vergangenen Jahren die Vorliebe vieler Kinder für ein kurzes Kreativangebot kennt, hatte sie hierfür kurzer Hand geeignete Materialien im Waldpavillon deponiert. Mit tiefgreifenden Elfwortgedichten auf selbst gestalteten Versandröhren zeigten die Kinder am Ende des Tages, dass ihnen unsere Planet Erde wichtig ist. Als Erinnerung an diesen etwas anderen Ferientag überreichten die Jugendpflege-Helferinnen Nimoe und Ella den Kindern die rote Kuschelglühbirne Bulby, die von den Kindern mit Freude entgegengenommen wurde. Damit Paul und seine Freunde ihr BHAG Kuschel-Trio, bestehend aus Droppy, Eni und Bulby, im nächsten Jahr vervollständigen können, verspricht Loevenich alles dafür zu tun, um beim kommenden Ferienspaß mit der Kuschelflamme Eny dabei zu sein.

Pressemitteilung: BHAG