Archivierter Artikel vom 28.09.2018, 12:07 Uhr
Neunkirchen

„Faire Klasse 2018“ kommt aus Neunkirchen

6b der Gemeinschaftlichen Sekundarschule holte sich Preis in Dortmund ab.

Lesezeit: 3 Minuten
Auf der Bühne wurde ein ansprechendes Rahmenprogramm geboten, dass von interessanten Vorträgen bis zu Musik- und Tanzdarbietungen reichte.
Auf der Bühne wurde ein ansprechendes Rahmenprogramm geboten, dass von interessanten Vorträgen bis zu Musik- und Tanzdarbietungen reichte.
Foto: Privat

Einen Ausflug der besonderen Art konnten jetzt die Schüler der Klasse 6b der Gemeinschaftlichen Sekundarschule gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Katharina Sänger und Melanie Büdenbender unternehmen. Mit dem Bus und viel Vorfreude ging es zur Messe „Fair Friends“ in die Dortmunder Westfalenhallen. Dort wartete der Preis „Faire Klasse 2018“ auf die Neunkirchener Kinder.

Höhepunkt für die 23 Schüler war zweifellos die Preisverleihung, zu der die gesamte Klasse auf die Bühne geholt wurde. Doch auch die Messe selbst hatte viel für die Kinder zu bieten. Nachhaltige Lebensstile, fairer Handel und gesellschaftliche Verantwortung stehen im Mittelpunkt der großen Ausstellung, die am „Tag der Schulen“ viele Workshops und speziell auf Kinder und Jugendliche ausgerichtete Veranstaltungen anbot.

Den Preis erhielt die Klasse, weil sie sich im Rahmen von Unterricht und Projekten aktiv mit dem Thema fairer Handel, Müllvermeidung und Nachhaltigkeit auseinandergesetzt hatten. „Begonnen hat alles mit einem Besuch im örtlichen Weltladen“, erzählt Klassenlehrerin Katharina Sänger. Martin Gerke berichtete dort über die Lebensbedingungen von Kindern in ärmeren Ländern. Und darüber, dass jeder mit dem Kauf fairer Produkte dazu beitragen kann, dass diese Kinder eine Schule besuchen können.

Das umfangreiche Sortiment, aber auch der Geschmack von Schokoriegeln und -linsen, von Fruchtgummis und Müsliriegeln überzeugte die Kinder. Um in den übrigen Klassen zu werben, rüsteten sie sich mit einem Bauchladen und einer Auswahl der Weltladen-Produkte aus. Die Schulkameraden konnten mit „Oskar“, „Lotte „und „Emma“ leckere fair gehandelte Fruchtriegel probieren und wurden über die Vorteile des fairen Handels informiert.

Dann wurde der Schulkiosk auf „gesund“ umgestellt: Es gab Joghurt mit fairen Toppings und unter dem Motto: „Style your Pausensnack“ konnten sich die Fünft- und Sechstklässler zwei Wochen lang ihr vitamin- und ballaststoffreiches Frühstück selbst zusammenstellen. „Die Aktion wurde zum Selbstläufer“, erzählt Katharina Sänger. „Die Kinder organisierten viele Aufgaben selbst und haben das Projekt mit viel Herzblut vorangetrieben.“

Sänger und ihre Kollegin Melanie Büdenbender, die mit ihren nachhaltigen Projekten viele Veranstaltungen – vom Bauern- und Ökomarkt bis zum Sommeratelier – unterstützt, kamen auf die Idee sich um den Titel „Faire Klasse 2018“ zu bewerben. In den Medien war viel über das Engagement der Klasse berichtet worden, und so hatte die Bewerbung Erfolg. Die Schüler der 6b wurden zu „Botschaftern des fairen Handels“ gewählt und von der „Fairtrade Initiative Saarbrücken“ als „Faire Klasse 2018“ ausgezeichnet.

Der Besuch der Messe „Fair Friends“ bildete den vorläufigen Höhepunkt der Initiative. Und die Messe hatte für die Kinder viel zu bieten: Im Rahmen eines Workshops gestalteten sie Stofftaschen. Sie malten Bilder mit Naturfarben, die sie zuvor aus Roter Bete, Safran und Zitrone selbst hergestellt hatten, erforschten die digitale Welt mittels einer VR-Brille und wurden so für jene Rohstoffe sensibilisiert, die zur Herstellung von Mobiltelefonen nötig sind. Sie bastelten Schlüsselanhänger aus alten Fahrradschläuchen und erhaschten beim Drehen zahlreicher Glücksräder einige hübsche Preise.

Einen Überblick über das ganze Spektrum des Messeangebots erhielten die Kinder bei einem geführten Rundgang über das Gelände: Von der klassischen Abo-Kiste mit regionalen Lebensmitteln bis zur Strohhalm-Alternative aus Glas, von der fairen Kohle aus Kokosnussschalen bis zum Upcycling-Workshop, in dem aus Tetrapacks Portmonees gebastelt wurden, von fairem Schmuck und fairer Kleidung bis zu Taschen aus Sicherheitsgurten, von Infos zu Wasser und Klimawandel bis zu Kinderyoga und einem musikalischen Theaterstück gab es viel zu bestaunen, wobei auch der Menschenkicker bei den Kindern großen Zuspruch fand.

Groggy, aber glücklich, trat die 6b am Nachmittag den Heimweg nach Neunkirchen an. Und während die Kinder sich vom Messetag erholten, berichteten die beiden engagierten Lehrerinnen von ihren nächsten Aktionen, einer Kräuterspirale mit Färberpflanzen, der Naturkosmetik, die es beim Bauern- und Ökomarkt zu entdecken und herstellen gab und der Idee, einen SV-Shop zu etablieren, in dem nachhaltige und faire Produkte angeboten werden. Schließlich gilt es jetzt einen Titel zu verteidigen.