Archivierter Artikel vom 06.07.2020, 10:07 Uhr
Wissen

BBS Wissen verabschiedete Studiendirektorin Ursula Heling in den Ruhestand

Im Rahmen der letzten Dienstbesprechung des abgelaufenen Schuljahres verabschiedete das Kollegium der Berufsbildenden Schule Wissen (BBS) Studiendirektorin Ursula Heling nach 37 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand.

Foto: Berufsbildende Schule Wissen

Mit schönen Erinnerungen, viel Dankbarkeit, Anerkennung und etwas Wehmut blickte das Kollegium auf die gemeinsame Zeit an der Schule zurück. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Heling noch einmal Revue passieren und würdigte deren langjähriges und vielfältiges Engagement für die Schulgemeinschaft. Nach dem Studium der Ökotrophologie und dem sich daran anschließenden Referendariat nahm Heling ihren Dienst an der BBS Wissen auf.

2007 konnte sie ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Seit 2010 war Studiendirektorin Heling als regionale Schulberaterin der ADD tätig. Ihre besondere schulische und außerschulische Tätigkeit entfaltete sie im Bereich der Altenpflege. So engagierte sie sich besonders auch im Rahmen der Pflegekonferenz und des Netzwerks Demenz im Kreis Altenkirchen. „Sie haben den Bildungsgang Altenpflege an unserer Schule geprägt wie kaum ein anderer“, fasste Schulleiter Krämer das hohe Engagement von Heling zusammen. Den guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt der Pensionärin, verbunden mit herzlichem Dank für die gemeinsamen Jahre, schlossen sich Vertreter des Örtlichen Personalrates und der Fachkonferenz an.