Archivierter Artikel vom 27.05.2022, 13:20 Uhr
Koblenz

TuS Horchheim wählte neuen Vorstand

Der erste Vorsitzende, Gregor Weißbrich, begrüßte zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Josef-Zehe-Halle neben den Ehrenmitgliedern interessierte Vereinsmitglieder der TuS.

Von Pressemitteilung des TuS Koblenz-Horchheim
Foto: TuS Koblenz-Horchheim

Zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder legten die Anwesenden eine Schweigeminute ein, in die auch die Opfer der letztjährigen Flutkatastrophe im Ahrtal und des schrecklichen Krieges in der Ukraine mit einbezogen wurden.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit bedankte er sich bei seinem Vorstandsteam für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, bei den Übungsleitern für ihre qualitativ hervorragende Tätigkeit und hob die eigenverantwortliche ehrenamtliche Arbeit in den einzelnen Abteilungen hervor. Ein weiterer Dank galt allen, die darüber hinaus den Verein durch ihre Mithilfe unterstützten sowie dem Datenschutzbeauftragten des Vereins, Rainer Killian, für sein Engagement. Mit Stolz blickte er auf die Mitgliederzahl von aktuell 1068 Personen und auf die gesunde finanzielle Situation des Vereins. So konnten wieder einige notwendige Renovierungsarbeiten an dem vereinseigenen Anwesen realisiert werden. Zum Schutz der Mitglieder wurde in der Halle eine stationäre Luftfilter-/Reinigungsanlage installiert und in Betrieb genommen. Nach Aussage der Herstellerfirma war die TuS deutschlandweit der erste Verein mit vereinseigener Sportanlage, der solche Geräte anschaffte.

Gregor Weißbrich erinnerte an die in der Coronakrise schwierigen Lockdown-Zeiten, in denen kein Übungsbetrieb in der Halle stattfinden durfte. Die Übungsstunden wurden teilweise digital abgehalten, es wurden Videos erstellt oder mit WhatsApp kommuniziert. Sobald es wieder erlaubt war, wurde der Übungsbetrieb auch wieder in gewohnter Weise angeboten. Insgesamt gesehen ist die TuS ohne großen „Aderlass“ durch diese Krise gekommen.

Die Berichte der Abteilungsleiter über die Aktitivitäten in den Abteilungen Turnen, Handball, Tischtennis und Spielmannszug lassen zuversichtlich in die Zukunft blicken, wobei der Nachwuchsförderung in Zukunft große Bedeutung beigemessen werden muss. Stolz ist der Verein auf seine Aktivitäten im Spitzen-/Leistungssportbereich, so im Gerätturnen männlich im Rahmen der KTV Koblenz in der zweiten Bundesliga der Deutschen Turnliga – hier wurde der Aufstieg in die erster Bundesliga beim Wettkampf in Pfuhl/Ulm im Dezember 2021 knapp verpasst, in der Verbandsliga-Ost bei den männlichen Handballern und in der Kreisoberliga mit der erster Tischtennis-Herrenmannschaft. Für 25-jährige Treue zum Verein wurde Bettina Kunz mit der silbernen Ehrennadel geehrt.

Die Betreuung der Senioren des Vereins durch Irmgard und Kurt Reim, die zuverlässige Reinigung der Nebenräume durch Bärbel Sprenger sowie die verantwortungsvolle Tätigkeit als Hausmeister durch Christian Düsing wurden besonders gewürdigt. Im Namen des Vereins dankte der Heinz-Jürgen Meurer dem erster Vorsitzenden Gregor Weißbrich mit der Übergabe eines Präsents für dessen mittlerweile 30-jährige verantwortungsvolle ehrenamtliche Tätigkeit in dieser Funktion.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde wie folgt neu gewählt:

  • erster Vorsitzender und Pressewart: Gregor Weißbrich
  • zweiter Vorsitzender: Heinz-Jürgen Meurer
  • Schatzmeister: Helmut Sprenger
  • Vermögensverwalter: Sascha Weber
  • Geschäftsführer und Abteilungsleiter Tischtennis: Volkhard Stuppy
  • Mitgliederverwaltung: Angela Braun
  • Schriftführerin und Abteilungsleiterin Turnen: Verena Feuerpeil
  • Gerätewart: Christian Düsing
  • Beisitzer/-in: Jutta Henrich und Patrick Decker
  • Abteilungsleiter Handball: Bastian Henrich
  • Abteilungsleiter Spielmannszug: Tobias Bischoff
  • Zu Kassenprüfern wurden gewählt:
  • Vereinskasse: Heike Killian und Maria-Theresia Fuchs
  • Vermögenskasse: Andreas Dijkmans und Rainer Killian

Abschließend sprach sich der erster Vorsitzende dafür aus, dass auch die TuS Horchheim den Notleidenden in der Ukraine helfen sollte. Über die Höhe der Spende wird der Vorstand entscheiden.

Pressemitteilung des TuS Koblenz-Horchheim