St. Sebastian

Stromkästen in Sankt Sebastian neu gestaltet

Im Rahmen der Osterferienwoche organisierte der Arbeitskreis Spielleitplanung in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde und der Energieversorgung Mittelrhein die Aktion „Stromkästen bemalen“, um dem Ort mehr Farbe zu verleihen.

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm

Im Vorfeld fand eine Umfrage in der Grundschule statt, wie man den Ort bunter gestalten könne und wie dies aussehen und danach in einer Aktion auch umgesetzt werden könnte. Die Kinder kamen auf tolle Ideen und zeigten die Orte in St. Sebastian auf, an denen sie sich gerne aufhalten. Den Kinder- und Jugendtreff, der Bolzplatz sowie der Dorfplatz wurden von den Kindern benannt.

Gemeinsam wurde dann beschlossen, die Stromkästen im Rahmen der Ferienwoche und mit einem professionellen Grafikkünstler, Daniel Schmitz, zu gestalten. Neben dem Wappen, dem Kinder- und Jugendtreff wurde auch der Baumspielplatz und die Kirche benannt. Die Energieversorgung Mittelrhein kümmerte sich zuvor um die Reinigung der Stromkästen, sodass diese in der Ferienwoche dann besprüht/angemalt werden konnten.

Am ersten Tag der Ferienwoche konnten acht Kinder die Stromkästen gemeinsam mit den Teilnehmern des AK Spielleitplanung grundieren, sodass am nächsten Tag die eigentliche, kreative Arbeit beginnen konnte. Der Künstler Daniel Schmitz kam außerdem hinzu, um die Stromkästen mit den Kindern zu gestalten. Angefangen wurde mit dem ersten Stromkasten in der Freiherr-von-Stein-Straße. Dort konnten die Kinder unter Anleitung den Kasten mit dem ausgewählten Motiv „Kinder- und Jugendtreff“ besprühen. Weiter ging es dann mit den nächsten Kästen, auf welchen die Kirche, der Baumspielplatz sowie das Wappen von Sankt St. Sebastian gesprayt wurden. Die Kinder hatten sehr viel Spaß bei der Gestaltung der Stromkästen und das Ergebnis lässt den Ort definitiv bunter wirken.

Eine gelungene Aktion, bei der vor allem die Beteiligung der Kinder im Vordergrund stand. Ein großes Dankeschön gilt dem AK Spielleitplanung, der Ortsgemeinde Sankt Sebastian, der Energieversorgung Mittelrhein, den „kleinen und großen Künstlern“, und der Kinder- und Jugendarbeit St. Sebastian, die bei der Planung und Umsetzung mitgewirkt haben.