Archivierter Artikel vom 21.08.2020, 09:43 Uhr
Koblenz

Schängelherzen versüßen die Einschulung in Corona-Zeiten

Koblenzer Familienbündnis begrüßt Koblenzer Erstklässler mit Leckerei und informierte über das Projekt „Schängel in Sicherheit“.

Foto: Koblenzer Bündnis für Familie

Es ist ein bedeutender Tag im Leben der meisten Kinder – der normalerweise entsprechend feierlich in den schulischen Räumlichkeiten begangen wird. In Corona-Zeiten ließen sich die Koblenzer Grundschulen liebevoll organisierte Alternativen einfallen. Dabei wurden sie durch das Koblenzer Bündnis für Familie tatkräftig unterstützt. Die süßen Lebkuchenherzen machten die Einschulung zu etwas Besonderem und konnten auch etwas darüber hinwegtrösten, dass weniger Familienmitglieder an den Einschulungsfeiern teilnehmen konnten, als dies normalerweise der Fall wäre. Gleichzeitig nutzte das Bündnis die Gelegenheit, alle „I-Dötzchen“ und ihre Eltern auf das Projekt „Schängel in Sicherheit“ aufmerksam zu machen.

Rund 1100 Herzen hatte das Bündnis im Vorfeld bei den durch die Pandemie besonders betroffenen Schaustellern der Stadt geordert und an alle Koblenzer Regelgrundschulen ausliefern lassen. „Das ist natürlich nur ein kleines Trostpflaster, aber es war uns wichtig, dieses Zeichen zu setzen“, erklärt Bündniskoordinatorin Minka Bäumges. Ebenso bedeutsam sei es, die Kinder gerade jetzt auf die vielen Anlaufstellen von „Schängel in Sicherheit“ hinzuweisen. „Manche der Mädchen und Jungen werden bald Tag für Tag allein den Weg zur Schule bewältigen müssen. Wir möchten, dass sie wissen, wo sie Hilfe und Verständnis finden können, wenn sie sich in einer Situation unsicher fühlen.“

Auch wenn es nur eine kleine Geste war, bei den Kindern und ihren Eltern kam sie offenbar gut an. Zumindest an der Grundschule Wallersheim, wo eine kleine Abordnung des Familienbündnisses symbolisch zu den klassenweise gestaffelten Feierstunden auf dem Schulhof eingeladen war, freuten die Erstklässler sich sichtlich über die unverhoffte Aufmerksamkeit. „Die Herze sin eine dolle Motivation“, stellte Julia aus der Klassenstufe 4, in ihrer Rede auf Kowelenzer Platt fest. Da hat sie wohl recht! Und die gibt es nur in Corona- Zeiten!

Weitere Informationen erhalten sie bei Minka Bäumges telefonisch unter 0261/129 23 05 oder per E-Mail an info@familienbuendnis-koblenz.de und im Internet unter www.familienbuendnis-koblenz.de.