Archivierter Artikel vom 05.03.2019, 12:41 Uhr
Koblenz

Planspiel Börse: Gewinner meistern turbulente Spielzeit

Die Sparkasse Koblenz vermittelte finanzielle Bildung spannend und praxisnah. Das Wilhelm-Remy-Gymnasium in Bendorf belegte den ersten Platz. Termine für die Spielrunde 2019 stehen schon fest.

Lesezeit: 2 Minuten
Den dritten Platz beim Planspiel Börse hat das Team "HildaAktien JJLT" des Hilda-Gymnasiums belegt. Stellvertretender Filialleiter Frank Hoffend (links) hat den Schülern ihre Urkunden und Sachpreise in der Sparkassenfiliale Bahnhofstraße überreicht.
Den dritten Platz beim Planspiel Börse hat das Team „HildaAktien JJLT“ des Hilda-Gymnasiums belegt. Stellvertretender Filialleiter Frank Hoffend (links) hat den Schülern ihre Urkunden und Sachpreise in der Sparkassenfiliale Bahnhofstraße überreicht.
Foto: Sparkasse Koblenz

Nach elf Wochen ist die 36. Spielrunde des Planspiels Börse zu Ende gegangen. An dem Wettbewerb haben acht Schüler-Teams aus der Region teilgenommen. Jetzt wurden die Gewinner der ersten drei Plätze innerhalb der Sparkasse Koblenz ermittelt.

Den ersten Platz beim Planspiel Börse hat das Team "Bendorfer Aktienfreunde" des Wilhelm-Remy-Gymnasiums in Bendorf belegt. Filialleiter Thomas Kremer (rechts) hat den Schülern ihre Urkunden und Sachpreise in der Sparkassenfiliale Bendorf überreicht.
Den ersten Platz beim Planspiel Börse hat das Team „Bendorfer Aktienfreunde“ des Wilhelm-Remy-Gymnasiums in Bendorf belegt. Filialleiter Thomas Kremer (rechts) hat den Schülern ihre Urkunden und Sachpreise in der Sparkassenfiliale Bendorf überreicht.
Foto: Sparkasse Koblenz

Die Sparkasse Koblenz betreut jedes Jahr Schüler-Teams aus der Region, die an dem Planspiel teilnehmen möchten. In der 36. Spielrunde hat das Wilhelm-Remy-Gymnasium in Bendorf mit seinem Team „Bendorfer Aktienfreunde“ den ersten Platz belegt. Den zweiten Platz machte Team „Karsten“ von der Realschule plus aus Lahnstein und Team “HildaAktien JJLT" des Hilda-Gymnasiums in Koblenz belegte den dritten Platz. Den Schülern wurden in den zuständigen Sparkassen-Geschäftsstellen Urkunden und Sachpreise überreicht.

Die 36. Spielrunde gestaltete sich turbulent. Politische Ereignisse, wie unter anderem die Brexit-Verhandlungen und der Wirtschaftskurs in den USA, wirkten sich während der Spielzeit auf die Kurse aus: Der Spielverlauf war durch viel Bewegung am Aktienmarkt und auch Kursverluste für die Teilnehmer gekennzeichnet, der Dax erreichte sein Jahrestief. Aufgrund der angespannten Börsensituation konnten nur wenige Teilnehmer einen Depotgewinn verzeichnen. Auch in der Nachhaltigkeitsbewertung zeichneten sich innerhalb der kurzen Spielzeit nur moderate Gewinne ab.

Mit dem Planspiel Börse wird finanzielle Bildung spannend und praxisnah vermittelt. Die Teilnehmer setzen sich aktiv mit den Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinander und erhalten dadurch ein besseres Wirtschaftsverständnis. Gehandelt wird fortlaufend mit den Kursen realer Börsenplätze. Auch steht die nachhaltige Ausrichtung von Unternehmen im Fokus des Wettbewerbs. Von diesen Erfahrungen profitieren die Teilnehmer auch später bei eigenen Finanzentscheidungen.

Termine für die Spielrunde 2019 stehen auch schon fest: Schulen können sich ab dem 11. September zum Spielen anmelden. Spielstart ist am 25. September. Der Anmeldeschluss ist der 6. November und Spielende am 11. Dezember. Die Sparkasse Koblenz wird auch in der 37. Spielrunde den Teilnehmern zur Seite stehen.

Alle wichtigen Informationen gibt es im Internet unter www.planspiel-boerse.de