Archivierter Artikel vom 21.06.2019, 16:28 Uhr
Koblenz

Pfarr- und Stadtteilfest erfreute sich großer Resonanz

Wie in jedem Jahr veranstaltete die Pfarrei St. Martin auf der Pfaffendorfer Höhe an Fronleichnam ihr Pfarrfest, das sich zunehmend auch zum Stadtteilfest entwickelt.

Foto: Katholische Pfarrgemeinde St. Martin

Mit einem Wortgottesdienst in der Kirche und einem Kindergottesdienst im Kindergarten begann das Fest. Für die Erwachsenen wurde im Gottesdienst verdeutlicht, dass Fronleichnam von seinem Ursprung her ein Fest der Begegnung und Gemeinschaft ist, das Jesus in seine Mitte stellt.

Foto: Katholische Pfarrgemeinde St. Martin

So konnte auf dem Festgelände und im Kindergarten genau dies bei Kaffee und Kuchen, Erbsensuppe, Würstchen und leckeren kühlen Getränken erlebt werden. Auch die Gemeinwesenarbeit Pfaffendorfer Höhe beteiligte sich und so nahmen viele Geflüchtete an dem Fest teil. Viele Gespräche drehten sich auch um die Zukunft der Pfarrei und welche Auswirkungen die Gründung der Pfarrei der Zukunft Koblenz zum 1. Januar 2020 haben wird. Eine Diashow erinnerte mit historischen Bildern an die Grundsteinlegung und den Bau der Kirche vor 50 Jahren.

Das Konzert am Nachmittag in der Kirche mit dem Flöten- und Gemshornensemble „Flautando Confluentes“ unter Leitung von Rosemarie Adomeit, bei dem auch der Organist Oliver Frensch einige Stücke spielte, war rege besucht. Die Kinder hatten ihren Spaß bei den Angeboten des Kindertagesstättenteams und für die Jugendlichen öffnete um 18 Uhr die Lounge mit leckeren Cocktails. Ein kurzes Gewitter ließ die Besucher in den Gemeindesaal umziehen. Danach ging es draußen weiter.

Ein rundum gelungenes Fest, das erst nach Mitternacht seine Türen schloss. Die vielen Helfer freuen sich jetzt schon auf das kommende Pfarr- und Stadtteilfest an Fronleichnam 2020.