Archivierter Artikel vom 21.05.2021, 09:57 Uhr
Nörtershausen/Pfaffenheck

Neues aus Nörtershausen/Pfaffenheck

"Der Heimat- und Verschönerungsverein hat in den letzten Wochen wieder einmal die Bänke und die Kreuze in und um unser Dorf überarbeitet.

Norbert Bildhauer

Paul Kreber

privat

Corona-bedingt braucht es dafür mehr Zeit, weil auch nur in kleinsten Gruppen sowie mit Maske und Abstand gearbeitet werden konnte. Umso schöner ist es, wenn man dann das Ergebnis sehen und nutzen kann. So zum Beispiel auf der Gemeindewiese oberhalb des Friedhofs in Nörtershausen, da wo auch die schöne Sitzgruppe steht, hat der Heimat- und Verschönerungsverein ein ganz tolles Insektenhotel errichtet. Früher war dort eine Wanderkarte angebracht, die aber mit der Zeit verwittert und verrottet ist. Das Insektenhotel fügt sich wunderbar in den Rahmen ein. Lieber Walter, das hast du sehr schön gemacht. Wir werden auch die davorliegende Wiese wachsen lassen, um damit den Insekten mehr Lebensraum zu bieten. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern dieser Aktion ganz herzlich für die gute Arbeit bedanken. Ein schöner Beitrag, damit es auch weiterhin in und um unser Dorf schön bleibt.

Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Wir von der Gemeindeverwaltung wurden durch eine aufmerksame Mitbürgerin darauf hingewiesen, dass in Nörtershausen Mahnbescheide zugestellt wurden. Es wurden nachweislich mehrere, insbesondere ältere, Mitmenschen angeschrieben. Angeblich haben die Angeschriebenen einen nicht unerheblichen Betrag an ein Inkassobüro in Berlin zu überweisen. Die Bankverbindung, sprich die IBAN-Nummer, gehört zu einem Bankkonto in Griechenland. Dem Forderungsschreiben ist ein Überweisungsträger beigefügt. Das scheint eine bereits hinlänglich bekannte Betrugsmasche zu sein. Sie sollten die Echtheit prüfen und bei Zweifeln auf keinen Fall überweisen. Besser noch einfach ignorieren oder die Polizei darüber informieren.

Gelbe Säcke in Nörtershausen

Vor dem Eingang zu unserer Gemeindeverwaltung ist ein neuer Briefkasten mit Paketbox montiert worden. In der unteren Box, die mit einem Drehgriff geöffnet werden kann, sind ab sofort die gelben Säcke erhältlich.

Westnetz/Westenergie erneuert Stromkabel

Die Firma Westnetz erneuert in Nörtershausen ein Mittelspannungskabel im zentralen Ortsbereich. Gleichzeitig verlegt sie in der Hauptstraße sowie in der Schulstraße neue Erdkabel für die Niederspannungsversorgung der einzelnen Haushalte. Die Erdkabel sollen bestehende Freileitungen ersetzen. Im Zuge der Baumaßnahme wird Westnetz Leerrohre für einen zukunftsfähigen Breitbandausbau in der Ortsgemeinde Nörtershausen in das Erdreich mit einbringen. Die Tiefbauarbeiten starten voraussichtlich im Juni in der Hauptstraße, Schulstraße und Auf der Horst. Die zunächst betroffenen Haushalte werden von der Westnetz postalisch informiert. Gleichzeitig erhalten zunächst die Anwohner der Hauptstraße, Schulstraße und Auf der Horst ein Angebot zur Breitbandversorgung. Weitere Informationen, auch zum künftigen Breitbandausbau für den gesamten Ort, entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Westnetz oder direkt bei der Westnetz.

Fundsachen

Wohl schon am 1. Mai wurde eine Fernbedienung an der Bank unterhalb des Bauhofes gefunden. Es scheint eine Fernbedienung für eine Garage zu sein. Diese kann im Gemeindebüro gesichtet und abgeholt werden. Am 27. April, ist ein Handy in Pfaffenheck im Alkener Weg gefunden worden. Wie auch die anderen Fundsachen kann dieses nach Terminabsprache im Gemeindebüro abgeholt werden.

Notizen aus der Gemeinderatssitzung

Top Nachwahl: Zu Beginn der Ratssitzung steht die Nachwahl der/des weiteren (zweiten) Beigeordneten auf der Tagesordnung. Die CDU-Fraktion schlägt Marion Graf als weitere (zweiten) Beigeordnete vor. Nachdem keine weiteren Vorschläge genannt werden, wird die Wahl in einem Wahlgang durchgeführt. Frau Graf wird mit großer Mehrheit in das Amt der weiteren Beigeordneten gewählt. Folgendes Wahlergebnis: zwölf ja, ein nein, zwei Enthaltungen und eine ungültige Stimme.

Frau Graf wird durch den Ortsbürgermeister Paul Kreber nach den Vorschriften des Landesbeamtengesetzes durch Aushändigung der Ernennungsurkunde ernannt und in das Amt eingeführt. Der Ortsgemeinderat bedankt sich herzlich bei Kristin Reiner für den bisherigen Einsatz als weitere Beigeordnete."

Bericht von Paul Kreber, Ortsbürgermeister