Koblenz

Mit dem Eifelverein von Neef nach Ediger-Eller

14 Wanderfreunde trafen sich kürzlich bei gutem Wanderwetter zu der Wanderung von Neef über den Bremmer Calmont nach Eller.

Von Pressebericht des Eifelvereins-Untermosel
Lesezeit: 1 Minute
Foto: Martina Schauß

„Mit der Regionalbahn ging unsere Reise von Winningen über Kobern-Gondorf nach Neef. Hier starteten wir unsere zwar mit elf Kilometern recht kurze, aber recht anspruchsvolle Wanderung, die im Wesentlichen auf dem gut ausgeschilderten Moselsteig verlief. Der Weg führte über die Moselbrücke durch Gärten und Weinberge bis zum Ortsrand von Bremm. Dann begann der eigentliche Aufstieg zum Calmont-Gipfelkreuz. Bei der Bergkapelle machten wir unsere erste Rast. Über eine offene Hochfläche, dann durch Wald erreichten wir das Gipfelkreuz. Die Aussicht von hier oben auf die Moselschleife mit dem Kloster Stuben war fantastisch. Da auch noch ein ortsansässiger Winzer Riesling aus dem Calmont, dem steilsten Weinberg an der Mosel, und Kaffee und Kuchen anbot, machten wir hier eine längere Pause.

Unsere Wanderung führte weiter über den Gipfelkamm, vorbei an der Rekonstruktion eines römischen Heiligtums, dem Aussichtspunkt Vierseenblick bis zur Feuerwehrhütte. Der nun folgende Abstieg erforderte Trittsicherheit! Über einen Schieferpfad ging´s in Serpentinen abwärts ins Ellerbachtal und nach Eller, wo wir in einer neu eröffneten Freiluft-Lounge den Abschluss bei einer kleinen Stärkung und kühlen Getränken genossen. Zurück ging´s dann wieder mit der Bahn. Diese war pünktlich, deshalb auch mal ein Lob auf den öffentlichen Nahverkehr.“

Pressebericht des Eifelvereins-Untermosel