Archivierter Artikel vom 14.06.2021, 08:29 Uhr
Mülheim-Kärlich

Laserline führt Betriebsimpfung gegen Covid-19 durch

Rund 200 Mitarbeiter und Angehörige erhielten Erstimpfung mit AstraZeneca-Vakzin.

Foto: laserline

Auch der Industrielaser-Spezialist Laserline aus Mülheim-Kärlich leistet seinen Beitrag zur bundesweiten Impfkampagne. Rund 200 Mitarbeiter und Angehörige erhielten kürzlich ihre Erstimpfung mit dem Vakzin von AstraZeneca. Dank der straffen Organisation durch die Hausarztpraxis Dockhorn aus Neuwied konnten binnen acht Stunden alle Impfungen durchgeführt werden – nach Einschätzung der Geschäftsführer Dr. Christoph Ullmann und Volker Krause eine bemerkenswerte Leistung. „Dass eine klassische Hausarztpraxis in solch kurzer Zeit eine solche Zahl von Impfungen stemmt, finden wir schon beachtlich. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und den reibungslosen Ablauf“.

Für die Zweitimpfung bietet Laserline seinen Mitarbeitern und deren Angehörigen zwei weitere Termine im Abstand von sechs beziehungsweise zwölf Wochen an. „Wir alle wünschen uns, beruflich wie privat so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren zu können“, so Ullman und Krause. „Mit unserer Betriebsimpfung hoffen wir, zumindest einen kleinen Beitrag zu leisten.“