Archivierter Artikel vom 27.03.2018, 12:29 Uhr
Dieblich

Jan Schwoll möchte in der Kommune etwas für junge Menschen bewegen

Die JU Rhein Mosel wählte ihren Vorstand neu und fiebert der Kommunalwahl 2019 entgegen.

Das Bild zeigt (von links) Bianca Schaden, Tobias Arens, Patrick Schaden, Markus Seibel, Torsten Welling, Jens Firmenich, Maternus Dötsch, Niklas Pistono, Jan Schwoll, Lukas Brachtendorf und Christian Schuth.
Das Bild zeigt (von links) Bianca Schaden, Tobias Arens, Patrick Schaden, Markus Seibel, Torsten Welling, Jens Firmenich, Maternus Dötsch, Niklas Pistono, Jan Schwoll, Lukas Brachtendorf und Christian Schuth.
Foto: JU Rhein-Mosel

Die Junge Union Rhein Mosel hat am vergangenen Sonntag im Hotel Pistono in Dieblich einen neuen Vorstand gewählt. Neu an die Spitze des 140 Mitglieder starken Verbandes ist Jan Schwoll aus Macken mit überwältigender Mehrheit gewählt worden. Ihm zur Seite stehen die bisherigen Stellvertreter Christian Schuth (Brey) und Patrick Schaden (Lehmen) sowie der Schatzmeister Niklas Pistono (Dieblich). Sophia Hammes (Rhens) und Maternus Dötsch (Kobern-Gondorf) wurden zu Beisitzern bestimmt.

Als Gastredner waren Jens Firmenich, Gemeindeverbandsvorsitzender der CDU, und Torsten Welling, Kreisvorsitzender der Jungen Union Mayen-Koblenz, anwesend. Beide erklärten den absoluten Bedarf an Nachwuchs auf allen Ebenen und zeigten sich angesichts des neuen Vorstandes als zufrieden mit den Wahlen. Der neue Vorsitzende stimmte den Vorstand mit Hinblick auf die Kommunalwahl 2019 kampfeslustig und motiviert ein. „Es geht nicht nur um Vorstandsplätze und Mandate, sondern vorwiegend um inhaltliche Arbeit und neue Ideen“, so Jan Schwoll. Er möchte nicht nur Parteiarbeit machen, sondern in der Kommune etwas für junge Menschen bewegen. Hierzu sind bereits einige Infoveranstaltungen zu kommunalpolitischen und gesellschaftlichen Themen in Planung. Die JU Rhein Mosel würde sich freuen dabei bereits bekannte sowie neue Gesichter begrüßen zu können.