Güls

Gülser entdecken Weinberge mit dem Fahrrad ganz neu

Sonntagmorgen, strahlender Sonnenschein, milde Temperaturen – beste Voraussetzungen für eine schöne Fahrradtour.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: privat

So startete kürzlich die erste Gülser Weinbergserkundungs- und Fahrradtour, zu welcher die Gülser Grünen gemeinsam mit dem Weingut Spurzem eingeladen hatten. Um 10 Uhr machten sich mehr als 30 Fahrradfreunde auf den Weg durch die naheliegenden Weinberge. Bereits nach wenigen Fahrminuten wurde das erste Mal Halt gemacht. Mit einem wunderschönen Blick auf die Mosel und Lay und mitten in einem Wingert des Weinguts Spurzem wurde abgesattelt und gespannt den Erklärungen von Winzer Gerhard Spurzem gefolgt. Dieser führte die Gruppe durch den vollbehangenen Weinberg und nutzte die Chance, viel Wissenswertes direkt vor Ort zu erklären. So erläuterte er die Besonderheiten der verschiedenen Traubensorten, die unterschiedliche Beschaffenheit des Bodens, die Gefahr von Sonnenbrand und viel weiteres Interessantes, was mitten im Weinberg viel greifbarer und anschaulicher wurde als bei einer klassischen Weinprobe. Unterstützt wurde dies natürlich durch das Probieren der unterschiedlichen Trauben, zu dem Gerhard Spurzem explizit einlud. Schnell wurde allen klar, wie vielfältig und umfangreich das benötigte Wissen rund um den Weinberg sein muss, um am Ende des Prozesses einen guten Wein in die Flasche zu füllen. Begeistert und interessiert stellten die Teilnehmenden viele Fragen, welche ausführlich und verständlich beantwortet wurden. Selbst der beste Weinkenner erfuhr bei dieser ganz speziellen Weinbergsführung viel Neues.

Nachdem Spätburgunder, Riesling und Co. begutachtet worden waren, hieß es wieder aufzusatteln. Der Weg führte die Fahrradkolonne durch die Weinberge nach Kobern, um dort direkt an der Mosel gemeinsam zu picknicken. Die bunt gemischte Gruppe aus Gülsern und Nicht-Gülsern sowie Jungen und Junggebliebenen verlebte gemeinsam eine schöne Mittagszeit, bevor es dann wieder zurück in Richtung Güls ging, wo Familie Spurzem bereits in einem weiteren Weinberg, dieses Mal im Grauburgunder, wartete. Im Gepäck hatten sie kühlen Wein, erfrischendes Wasser und leckeren Traubensaft. Winzer Gerhard Spurzem erklärte den Interessierten jeden Wein im Glas und konnte anhand des schmackhaften Endproduktes erneut viel Wissenswertes aus dem Weinberg und dem Herstellungsprozess berichten. So hatten die Teilnehmenden die seltene Möglichkeit, sowohl Traube als auch Wein nacheinander zu probieren und die verschiedenen Sorten zu vergleichen. Für alle Weinliebhaber ein tolles Erlebnis und eine ganz neue Sicht auf den Wein und dessen Herkunft. Das Genießen des Weines bildete gleichzeitig das Ende der Fahrradtour, welches jeder ganz nach seinem Geschmack bestimmen konnte. So wurden noch lange gute Gespräche mitten im Weinberg bei leckerem Wein geführt und die gelungene Tour an diesem sonnigen Spätsommertag in Ruhe ausklingen gelassen.

Thematisch eingebettet wurde die Fahrradtour in den großen Plan der Gülser Grünen, Güls noch fahrradfreundlicher zu machen. Aus diesem Grund forderte Christopher Bündgen im Namen der Gülser Grünen alle Teilnehmenden auf, Hinweise und Tipps zu geben, an welchen Stellen in Güls Markierungen angebracht, Schilder aufgehangen oder Radwege ausgebaut werden sollten. Die Gülser Grünen freuen sich auch weiterhin über die Mithilfe von Gülser Fahrradfreunden. Ganz passend fiel die Fahrradtour in die Koblenzer Aktion Stadtradeln hinein, wodurch quasi nebenbei viele Kilometer für die Stadt gesammelt werden konnten.

Weinliebhaber und Fahrradfreunde, das Weingut Spurzem und die Gülser Grünen – alle hatten an diesem Tag viel Freude und können auf eine gelungene erste Weinbergserkundungs- und Fahrradtour zurückblicken. Sicherlich wird diese nicht die Letzte gewesen sein.