Archivierter Artikel vom 25.11.2019, 12:38 Uhr
Spay

Freie Wählergruppe Franz Volk Spay feiert 50 Jahre

1969 schlossen sich die ehemals selbstständigen Gemeinden Oberspay und Niederspay zur Gemeinde Spay zusammen. Dies war Anlass für den Namensgeber, die Freie Wählergruppe Franz Volk zu gründen.

Das Foto zeigt (von links) Hans Sopart, Walter Karbach, Marga und Werner Dötsch.
Das Foto zeigt (von links) Hans Sopart, Walter Karbach, Marga und Werner Dötsch.
Foto: FWG Franz Volk Spay

1969 schlossen sich die ehemals selbstständigen Gemeinden Oberspay und Niederspay zur Gemeinde Spay zusammen. Dies war Anlass für den Namensgeber, die Freie Wählergruppe Franz Volk zu gründen. Sie ist bis heute aktiv und hat das politische Leben in Spay in den letzten 50 Jahren maßgeblich mitgestaltet.

Ein Grund, dies gebührend zu feiern. Vorsitzender Walter Karbach konnte neben zahlreichen Mitgliedern als Gäste den Verbandsbürgermeister Bruno Seibeld und den Vorsitzenden der FWG Rhein-Mosel Klaus Endris begrüßen. Nach einer Stärkung mit leckerem Döppekuchen ehrte Karbach die anwesenden Gründungsmitglieder Marga und Werner Dötsch sowie Hans Sopart für ihr Engagement und überreichte ihnen ein Präsent. Anschließend würdigten Seibeld und Endris in ihrer Laudatio das Wirken der Wählergruppe und überreichten eine Urkunde.

Gründungsmitglied Werner Dötsch erhielt viel Beifall für seinen kurzweiligen Rückblick auf die Gründerzeit und die damalige politische Situation in Spay. Fraktionsvorsitzender Günther Stein ergänzte die Ausführungen durch aktuelle Daten. Er betonte, dass die FWG Franz Volk seit 50 Jahren ununterbrochen im Ortsgemeinderat Spay vertreten sei und 20 Jahre lang den Ortsbürgermeister gestellt habe. Die letzten 10 Jahre stellte die FWG Franz Volk mit dem ersten Beigeordneten Alfred Unkel den Vertreter des Ortsbürgermeisters.

Bei der letzten Kommunalwahl haben die Wähler die FWG Franz Volk mit 39,5 Prozent zur stärksten Fraktion im Spayer Ortsgemeinderat gewählt. Aktuell begleitet Günther Werner mit viel Elan das Amt des ersten Beigeordneten. Als Fazit stellte Stein fest, dass die FWG Franz Volk sehr gut in die Gemeindepolitik eingebunden sei und sich auch weiterhin aktiv zum Wohle der Spayer Bürger einsetzen werde. Abschließend wurden noch einige aktuelle Themen diskutiert, wobei Verbandsbürgermeister Bruno Seibeld kompetent Rede und Antwort stand.