Archivierter Artikel vom 17.05.2022, 15:06 Uhr
Koblenz

Erste Koblenzer Skatenight

Bei bestem Skater-Wetter begann und endete die erste Koblenzer Skatenight kürzlich auf dem Gelände des Hauptsponsors evm Koblenz im Moselbogen.

Foto: Gülser-Mosel-Skater

Bereits im Vorprogramm ab 19 Uhr konnte bei der Tombola mit der Aussicht auf tolle Preise mitgemacht oder sich beim Schutzausrüstungsverleih die notwendigen Protektoren oder Helme besorgt werden. Ein Warm up mit fetziger Musik stimmte auf den bald startenden Frühlingsspaß für Jung und Alt ein.

Foto: Gülser-Mosel-Skater

Um 20 Uhr fiel der Startschuss durch den Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, David Langner. Danach setzte sich der aus etwa 200 Inlineskater sowie Rollschuhfahrer bestehende Bandwurm in Bewegung und folgte dem Disco-Wagen von Jens, der mit seinem hellem Licht und seinen Sommerhits voran fuhr. Die Polizei auf Motorrädern und Einsatzwagen sicherten das Skaterfeld. Auch das DRK war mit drei Fahrzeugen dabei, die an diesem Abend Gott sei Dank nicht zum Einsatz kamen. Die Ordner auf Inlineskates mit gelben Westen lösten die Kradfahrer ab beim Absperren der Seitenstraßen. Die mit den orangefarbenen Westen sorgten für die Sicherheit der Teilnehmer im Feld und gaben dem einen oder anderen noch unsicheren Teilnehmer Hilfestellung bei den Abfahrten.

Organisiert wurde die Skatenight durch den Gülser-Mosel-Skater Verein mit Unterstützung des Sport- und Bäderamtes. Besonderer Dank gebührt dem Ersten Vorsitzenden des Vereines, Helmut Pesch, für seinen großen und nicht immer einfachen Einsatz im Vorfeld seiner Streckenplanung. Einige Änderungen mussten durchgeführt werden wegen einzelner Straßenbaustellen.

Die erste leichte Stadtteil-Auftakttour führte insgesamt 17 Kilometer über Moselweiß, Metternich, Güls und wieder zurück. Im Heimatort der Gülser-Mosel-Skater erwartete sie überraschend ein Konfetti-Regen, der von Jens vom Discowagen abgeschossen wurde. Später wurde bei der einsetzenden Dunkelheit eine Trinkpause eingelegt, bei der die verschiedenen Durstlöscher vom Rewe-Markt in Güls gesponsert wurden. „Ein herzliches Dankeschön für diese tolle Spende.“

Zwischendurch motivierte neben der Discomusik die Live-Musik von DSDS-Sänger Lukas Otte, der 2018 den fünften Platz bei DSDS belegte, die Teilnehmer zum Bewegen und Mitsingen. Dann ging es wieder zurück über Metternich und die Moselbrücke bis zum Gelände der evm Koblenz. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, das bei jeder Skatenight der Besenbus mitfährt, in den Teilnehmer jederzeit einsteigen und ein Teilstück mitfahren können, falls es für sie plötzlich zu anstrengend wird. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei und auf eigene Gefahr.

Pressemitteilung der Gülser-Mosel-Skater