Dieblich

Ereignisreiche Ferienfreizeit

"Kürzlich fand in unserer Gemeinde das nun schon seit vielen Jahren angebotene Ferienfreizeitprogramm statt.

Lesezeit: 2 Minuten

Boule-Turnier auf dem Dieblicher Sportplatz.

privat

Picknick während der Wanderung über die Glattlay.

privat

Regatta mit selbstgebastelten Segelbooten am Wasserspielfeld auf dem Klausenplatz.

privat

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr.

privat

Wanderung zum Spielplatz „Am Forsthaus“.

privat

Fünf Vereine und Verbände hatten sich trotz Corona bereit erklärt, an fünf aufeinanderfolgenden Tagen für bis zu 16 Kinder ein Ferienprogramm anzubieten. Man hatte sich im Vorfeld mit der Ortsgemeinde darauf verständigt, wegen Corona nur 16 Kinder aufzunehmen, darüber hinaus die Betreuungszeit zu verkürzen. Der Karateclub, die Freiwillige Feuerwehr, der FSV mit Tennisclub und auch der Freundschaftskreis Dieblich-Marzy sind seit Jahren Mitgestalter dieses Programms. Wegen Corona hatte die Freie Wählergruppe abgesagt. Hier sprang dann kurzfristig der CDU-Ortsverband ein und übernahm die Betreuung am Donnerstag. Leider waren die Anmeldezahlen an allen Tagen wider Erwarten nicht so hoch, so dass bei keinem der Betreuungsteams 16 Kinder anwesend waren. Trotzdem berichten alle von tollen Veranstaltungen, obwohl man wegen Corona keine großen Touren unternommen hatte. Alle Angebote fanden in und um Dieblich statt.“

Montag: Der Karateclub wanderte mit den Kindern ab Dieblich-Berg über die Dieblicher Flur zum Spielplatz „Am Forsthaus“. Hier hielt man sich bei Spiel und Spaß bis in den frühen Nachmittag auf.

Dienstag: Die Freiwillige Feuerwehr führte zuerst eine kleine Schulung in Hygiene durch. Die Kinder bekamen alle einen Feuerwehr-Loopschal, den sie auch als Mund- und Nasenschutz verwenden konnten. Eine Schnitzeljagd mit Fragen zur Feuerwehr schloss sich an. Sogar ein richtiges Feuer durfte gelöscht werden.

Mittwoch: Nach einer Aufwärmphase auf dem Sportplatz startete der FSV mit drei Gruppen zur Dorfrallye. Neun Stationen waren zu finden, unter anderem fand eine Regatta mit selbstgebastelten Segelbooten am Wasserspielfeld auf dem Klausenplatz statt. Zurück auf dem Sportplatz fand noch die Siegerehrung statt.

Donnerstag: Der CDU-Ortsverband sammelte die Kinder am Rathaus. Eine Wanderung über die Glattlay mit Picknick unterwegs nach Kobern schloss sich an, wo man die Indoor-Minigolfanlage aufsuchte. Die Kinder hatten viel Freude am Spiel. Nach einem Mittagessen wurden die Kinder von ihren Eltern in Kobern abgeholt.

Freitag: Der FSK Dieblich-Marzy veranstaltete auf dem Sportplatz ein Boule-Turnier mit Siegerehrung und wanderte dann mit den Kindern zum Lagerplatz der Pfadfinder im Kerpestal. Hier wurden Taschen bedruckt, Windlichter und Deko-Steine bemalt, Armbänder geflochten und aus Baumscheiben Sonnenfänger gebastelt.

„Nach Aussage aller beteiligten Betreuer haben die in diesem Jahr etwas anders aufgebauten Angebote den Kindern und auch den Betreuern viel Spaß gemacht. Sie hatten sich etwas einfallen lassen. Alle haben sich den Corona bedingten Gegebenheiten angepasst und versucht, das Beste daraus zu machen. Ich bedanke mich noch einmal herzlich bei Allen, die sich die Zeit, ja sogar Urlaub dafür genommen haben. Dies kann sicherlich, gerade nach der intensiven Corona-Zeit, nicht als selbstverständlich angenommen werden. Interessieren würde uns, warum das Betreuungskontingent nicht ausgeschöpft wurde. In keiner Gruppe wurden die 16 Kinder angemeldet. Dabei war die Anmeldungsphase von vielen An- und Abmeldungen geprägt, so dass die Planung für die Betreuerteams noch erschwert wurden. Für eine Aufarbeitung und für die Planung für 2021 wären vielleicht Rückmeldungen von den Eltern sehr hilfreich, warum ihre Kinder in diesem Jahr teil- oder nicht teilgenommen haben. Wir werden uns zeitnah mit den ausrichtenden Vereinen und Verbänden zusammensetzen und über das weitere Vorgehen, auch im Hinblick auf 2021, beraten.“

Bericht von: A. Perscheid, Ortsbürgermeister