Archivierter Artikel vom 18.06.2021, 11:39 Uhr
Koblenz

Dr. Dienst & Partner feiert Community Day

Das Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberaternetzwerk HLB Global engagiert sich für heimische Bienen.

Kinder der Dr. Dienst & Partner Mitarbeiter pflanzen Blumensamen am HLB Community Day.
Kinder der Dr. Dienst & Partner Mitarbeiter pflanzen Blumensamen am HLB Community Day.
Foto: Dr. Dienst & Partner

HLB zeigt gesellschaftliches Engagement: Kürzlich veranstaltete das Netzwerk aus unabhängigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften den diesjährigen Internationalen HLB Community Day. Auch die Koblenzer Kanzlei Dr. Dienst & Partner beteiligte sich an dem Projekt, welches dieses Jahr in Deutschland an 17 Standorten durchgeführt wurde. Der Tag stand im Zeichen der Bienen. Das Netzwerk hatte es sich zum Ziel gesetzt, mithilfe seiner Community mindestens 1000 Quadratmeter Blumenwiese für heimische Bienen zu pflanzen. Hierzu wurden in Koblenz 300 Tüten mit Blumensamen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kanzlei verteilt.

Dr. Johannes Hamsch, Geschäftsführender Gesellschafter von Dr. Dienst & Partner, freut sich über den Einsatz: “Gerade in diesen besonderen Zeiten, in denen viele Bereiche des sozialen Lebens vor großen Herausforderungen stehen, ist ehrenamtliches Engagement ein wichtiger gesellschaftlicher Baustein”. Mit dem Projekt wolle man seinen Beitrag zur heimischen Umwelterhaltung beitragen. Das gemeinsame Projekt der HLB-Mitglieder solle außerdem das WIR-Gefühl der verschiedenen Kanzleien stärken, da sonstige Möglichkeiten des Netzwerks zur persönlichen Zusammenkunft durch die Corona-Pandemie verhindert wurden.

Unter den Leitmotiven #blumenwiese, #wersätdiemeistenqudaratmeter und #jederquadratmeterzählt wurde das Projekt unter Einbezug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von HLB, den Mandantinnen und Mandanten und deren Community umgesetzt. Dafür wurden den Mitgliedern 5000 Tüten Blütensamen zur Verfügung gestellt. Die Blütensamentüten wurden in der freien Natur oder im Garten ausgesät. “Auch in turbulenten Zeiten ist es wichtig, den Lebensraum der heimischen Bienen zu erhalten. Wir freuen uns, dass wir als HLB-Netzwerk unseren Beitrag dazu leisten konnten”, ergänzt Dr. Johannes Hamsch.