Horcheim

Das Bilderbuchwetter sorgte für gute Stimmung unter den Wanderern

Der Männerchor-Wanderung Koblenz-Horchheim machte eine Tour nach Fachbach.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: Männerchor Koblenz-Horchheim

Die besten Voraussetzungen für ein gutes Gelingen des diesjährigen Wandertages am 19. Mai waren für den Männerchor Koblenz-Horchheim gegeben. Die Sonne strahlte vom wolkenlosen Himmel und lud zum Wandern ein. Von der „Dicken Eiche“ auf der Schmidtenhöhe in Horchheim machten sich 19 Sänger auf den Weg zu ihrem Zielort nach Fachbach ins Lahntal.

Gut gerüstet ging es vorbei an den stillgelegten Tongruben, die sich zu dieser Jahreszeit in ein wunderschönes Blütenmeer, ein Farbenspiel inmitten eines blauen Restwasserspiegels im Zentrum der Gruben, verwandelt hatten. Über den Rhein-Lahn-Höhenweg, der sich dann doch für den einen oder anderen als etwas herausfordernd darstellte, führte der Weg an der „Alle Hau“ bis hinunter nach Fachbach.

Ein Bilderbuchwetter, welches für gute Stimmung und Laune sorgte. Wobei natürlich auch das eine oder andere Schnäpschen aus Birne und Mirabelle gebrannt, als Wegbegleiter nicht fehlen durfte. Martin Jung, unser Sangesbruder, sorgte auch in diesem Jahr wieder als stellvertretender Dirigent dafür, wie es sich für uns als Männerchor gehört, mehrere Lieder in die schöne Natur hinaus zu schmettern.

Am Zielort in Fachbach, ermüdet, aber in allerbester Stimmung angekommen, reihten sich weitere Sänger in unsere Gruppe ein, die leider aus gesundheitlichen Gründen an dieser etwas anspruchsvollen, aber sehr schönen Wanderung nicht teilnehmen konnten, um an unserem gemeinsamen Abschlussessen und am anschließenden gemütlichen Beisammensein teilzunehmen. Im Restaurant „Engel“ ließ man, wie gewohnt bei guten Speisen und Getränken, die Wanderung noch einmal Revue passieren. Mit gekonnt lustigen Anekdötchen, Einlagen der Sänger und von den natürlich nicht fehlenden Trinkliedern begleitet, wurde dem Abend noch der letzte Esprit verliehen.

Leider ging wieder ein sehr schöner Wandertag viel zu schnell seinem Ende zu, an dem der Wettergott es wieder so gut mit dem Männerchor gemeint hat. So freuen wir uns schon auf das nächste Jahr, wo sich hoffentlich alle in junger Frische wieder an unserer Wandertour rege beteiligen werden. Ein herzliches Dankeschön an unsere “Vorläufer“, die diese schöne Strecke für den Chor ausgewählt haben, sollte an dieser Stelle noch besonders ausgesprochen werden.