Archivierter Artikel vom 25.02.2021, 12:47 Uhr
Immendorf

Baumschnittarbeiten auf den Immendorfer Streuobstwiesen

Mit einem fachgerechten Schnitt der Apfelbäume auf den vom Verein Schönes Immendorf gepflegten Streuobstwiesen haben die Vereinsmitglieder in jedem Vorfrühling ihren ersten ehrenamtlichen Arbeitseinsatz in freier Natur.

Unermüdlich – Die Helfer des Vereins Schönes Immendorf vor der Pflege der Apfelbäume auf den Streuobstwiesen.
Unermüdlich – Die Helfer des Vereins Schönes Immendorf vor der Pflege der Apfelbäume auf den Streuobstwiesen.
Foto: Elfriede Böhm

Dabei erhalten sowohl die jungen Bäume des Immendorfer Obstlehrpfades, als auch die bereits erwachsenen Apfelbäume der örtlichen Streuobstwiesen alljährlich vor dem Austrieb einen Erziehungs- oder Instandhaltungsschnitt für ein gesundes Wachstum und eine gute Apfelernte. Daraus entsteht später der leckere Schäl-Seit-Apfelsaft mit seinem aromatischen Aroma aus vielen alten Apfelsorten.

In diesem Jahr konnten sogar mehrere neue Helfer begrüßt und in die fachgerechte Schnitttechnik eingewiesen werden. Von eiskalt bis sonnig zeigte sich das Wetter während der wichtigen ersten Arbeiten auf den Streuobstwiesen. Aber gerade in diesem Jahr machte es besondere Freude, bei allem gebotenen Abstand endlich wieder draußen gemeinsam zu arbeiten und auch gemeinsam der Pandemie zu trotzen. „Endlich raus!“, lautete die Devise der unermüdlichen Helfer.

Wer sich gerne ehrenamtlich mit der Verschönerung beziehungsweise Verbesserung seines Wohnumfeldes im Bereich Immendorf auseinandersetzen und es mitgestalten möchte, ist im Verein Schönes Immendorf gut aufgehoben und selbstverständlich herzlich willkommen. Über Aktivitäten und Kontaktmöglichkeiten gibt die Internetseite des Vereins www.Schoenes-Immendorf.de Auskunft.