40.000
Aus unserem Archiv
Bad Marienberg

Vier Bands rocken im Jugendbahnhof Bad Marienberg

Beim Halloween-Rock standen in diesem Jahr Room 3, Short-Term Solution, First Planet und The Bleeding Gums auf der Bühne und rockten, was das Zeug hält. Seit elf Jahren veranstaltet der Jugendbahnhof Bad Marienberg mindestens zwei Konzerte im Jahr.

Short-Term Solution sind alte Bekannte im Bad Marienberger Jugendbahnhof und begeisterten auch diesmal wieder ihre Fans.
Short-Term Solution sind alte Bekannte im Bad Marienberger Jugendbahnhof und begeisterten auch diesmal wieder ihre Fans.
Foto: Röder-Moldenhauer

Von unserer Reporterin Larissa Schütz

"Der Jugend Raum schaffen", lautet das Motto. Das Team vom Jugendbahnhof, Elke Keller und Claudia Göhlert-Wagner, kümmert sich um das Drumherum, wie beispielsweise die Sicherheitsleute, die Gema, das Catering und den Getränkeverkauf und bietet die Räumlichkeit. Die Organisation obliegt den jungen Leuten selbst. Dominik Heinz, Sänger der Band First Planet, hat diese Aufgabe übernommen. Er organisiert die Bands und kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit. "Für die Konzerte im Jugendbahnhof fragen immer wieder Bands an", weiß der junge Musiker.

Die Bands haben es hier in der Region oftmals nicht einfach, geeignete Örtlichkeiten für ein Konzert zu finden, ganz zu schweigen von Proberäumen, die Mangelwahre sind. Im Jugendbahnhof haben schon viele Bands eines ihrer ersten Konzerte gegeben.

So auch Room 3 aus Betzdorf. Die sechs Jungs haben sich vor einem Jahr formiert und standen schon einige Male auf der Bühne. Im Bad Marienberger Raum aber jetzt zum ersten Mal. "Als junge Band muss man sehr viel Eigeninitiative zeigen, viel selbst organisieren", weiß Sänger Stefan Oks. Und natürlich Freude am Spielen haben, die Room 3 beim Halloween-Rock überzeugend an den Tag legten. Im Gepäck hatten sie fast nur eigene Songs, mit denen sie ihre Zuhörer überzeugten.

Nach ihnen betraten Short-Term Solution aus Bad Marienberg die Bühne und rockten so richtig ab. Obwohl die fünf es durchaus auch mal sanfter angehen lassen können, zeigten sie an diesem Abend ihre harte Seite mit harten Riffs, schnellem Schlagzeug und kraftvollem Gesang. Mit First Planet wurde es dann wieder etwas ruhiger im Güterschuppen. Seit einiger Zeit bereichert Bassistin Janis die Band und bezauberte nebenbei mit einer sehr schönen Singstimme. First Planet spielten die von ihren Fans geforderte Zugabe und überließen dann The Bleeding Gums das Feld. Die drei Musiker standen schon mehrmals auf der Bühne im Jugendbahnhof und haben auch diesmal wieder mit ihrem rotzigen, lauten und mitreißenden Punksound die Statik des alten Güterschuppens auf die Probe gestellt.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

-4°C - 5°C
Donnerstag

-6°C - 4°C
Freitag

-9°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.