40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Spektakulärer Unfall auf der A 3: Lkw kippt um
  • Aus unserem Archiv
    Ransbach-Baumbach

    Spektakulärer Unfall auf der A 3: Lkw kippt um

    Ein spektakulärer Lkw-Unfall mit drei Leichtverletzten auf der A 3 in Höhe von Mogendorf hat am frühen Dienstagmorgen den Verkehr auf der Autobahn für mehrere Stunden behindert.

    Durch die seitliche Kollision zweier Pkw geriet ein schwerer Sattelzug aus dem Westerwaldkreis ins Schleudern und kippte neben dem rechten Fahrbahnstreifen um. Infolge des Unfalls mussten die mittlere und rechte Spur bis zum späten Vormittag komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von sieben Kilometern Länge.

    Der Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr mitten im Berufsverkehr auf der A 3 kurz hinter der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach in Fahrtrichtung Frankfurt. Dabei kam es nach Angaben der Autobahnpolizei Montabaur zu einer seitlichen Kollision zweier Pkw, die die linke und die mittlere Fahrbahn befuhren. Der Fahrer eines Mittelklassewagens wollte von der mitleren Fahrbahn auf die linke Spur ausscheren, übersah dabei aber ein überholendes Fahrzeug. Beide Wagen stießen seitlich gegeneinander. Der links fahrende Mittelklassewagen schleuderte durch die Kollision über die mittlere Fahrbahn nach rechts und stieß hier mit einem Sattelzug zusammen. Der Lkw-Fahrer verlor durch den Aufprall ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mehrtonner geriet ins Schleudern und kippte schließlich rechts neben der Fahrbahn um. Bei dem Unfall wurden die Pkw-Fahrer wie auch der Führer des Sattelzuges leicht verletzt und konnten ambulant versorgt werden.

    Da die Trümmerteile der drei in den Unfall verwickelten Fahrzeuge auf der Autobahn verstreut umherlagen, mussten die mittlere und rechte Fahrbahn vorerst gesperrt werden. Ebenfalls für die Bergung des Sattelzuges mussten beide Spuren kurz darauf erneut für mehr als eine Stunde gesperrt werden. Die Folge: ein Rückstau von gut sieben Kilometern Länge. Auf den umliegenden Landstraßen herrschte infolgedessen ein hohes Verkehrsaufkommen, so die Polizei. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen der Beamten bei rund 60 000 Euro. Stephanie Kühr

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Montag

    3°C - 5°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    2°C - 4°C
    Donnerstag

    2°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.