40.000

RennerodRenneroder Bürgermeister Scharwat zur Diskussion um den FC Westerwaldia: Stadt ist keine Stiefmutter

Michael Wenzel

Kümmert sich die Stadt Rennerod nur stiefmütterlich um die Belange des FC Westerwaldia Emmerichenhain? Stadtbürgermeister Raimund Scharwat tritt Behauptungen dieser Art, wie sie beispielsweise in einem Leserbrief in der WZ aufgestellt wurden, vehement entgegen. „Der Stadtrat von Rennerod hat seine Pflicht getan und der stadteigenen Immobilie, dem Vereinsheim des FC Westerwaldia Emmerichenhain, mit der Reparatur der Heizung den wertbeständigen Fortbestand ermöglicht“, macht der Bürgermeister deutlich.

Die Kosten der jetzt erfolgten Heizungsreparatur belaufen sich laut Raimund Scharwat auf circa 15.000 Euro. Für die im kommenden Jahr geplante, nicht aufzuschiebende Sanierung der Wasserführung müsse die Stadt noch ...

Lesezeit für diesen Artikel (472 Wörter): 2 Minuten, 03 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

2°C - 3°C
Montag

3°C - 6°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

2°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.